Die größten IC-Hersteller im Fahrzeug Drei Europäer unter den fünf Toplieferanten

Und auch auf Platz 6 und 10 der weltweiten Rangliste über die größten Halbleiterhersteller für Automotive-Anwendungen stehen noch einmal zwei europäische beziehungsweise deutsche Unternehmen. Im Vergleich zu 2014 hat sich das Ranking der Top-10 also deutlich verändert.

Letztes Jahr war nicht gerade ein Jubeljahr für die IC-Hersteller, die den Automotive-Markt beliefern. Denn laut Angabe des Marktforschungsunternehmens IHS ist der weltweite Umsatz mit Automotive-Halbleitern 2015 nur um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen und hat ein Volumen von 29 Mrd. Dollar erreicht.

Obwohl der Markt also nur wenig gewachsen ist, hat sich das Ranking grundlegend verändert. Grund dafür sind die M&A-Aktivitäten im Halbleitermarkt. So ist NXP durch den Merger mit Freescale zum größten Halbleiterhersteller für den Automotive-Markt geworden. Rein rechnerisch ist der Umsatz von NXP zwischen 2014 und 2015 um 124,5 Prozent gestiegen. Das Unternehmen hält jetzt einen Marktanteil von 14,3 Prozent. Ahad Buksh, Automotive Semiconductor Analyst von IHS Technology, fügt hinzu: » NXP hat mithilfe eines robusten zweistelligen Wachstums mit seinen i.MX-Prozessoren seine Stärke im Infotainment-Bereich ausgebaut. Auch die Anlog-ICs konnte zweistellig zulegen, dank der zunehmenden Penetration von Keyless-Entry-Systemen und Netzwerktechniken im Fahrzeug.« Und auch die Zukunftsaussichten beurteilt Buksh positiv. So geht er davon aus, dass NXP den Markt für Bildverarbeitung und Sensorfusion mit seiner S32V-Familie adressieren wird, um Funktionen für das autonome Fahren zu realisieren. Aber auch im Bereich Radar habe NXP jetzt ein breites Produktspektrum, angefangen bei SiGe-Radar-ICs für große und mittlere Distanzen (Long-Range, Mid-Range) bis hin zu CMOS-Radar-ICs für kurze Distanzen (Short-Range), die sich in der Entwicklung befinden. »Die Fusion der Magnetsensoren von NXP mit den Druck- und Inertialsensoren von Freescale hat das Unternehmen zu einem wichtigen Sensorhersteller gemacht«, erklärt Buksh weiter.

Infineon wiederum hat im letzten Jahr Renesas überholt und landete mit einem Marktanteil von 9,8 Prozent auf Platz 2. Hier merkt Buksh an, dass Infineon dank der Übernahme von International Rectifier und dank seiner starken Präsenz im Bereich ADAS, in Hybridfahrzeugen und anderen Wachstumsbereichen im letzten Jahr ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 5,5 Prozent erzielen konnte. Damit liegt das Unternehmen also ebenfalls über dem Marktdurchschnitt von 0,2 Prozent. Buksh: »Infineon konnte seine Position im ADAS-Bereich mithilfe seiner RASIC-Familie mit 77-GHz-Radar-ICs stärken. Seine 32-Bit-MCUs auf Basis der TriCore-Architekturen wiederum bekräftigten die Position des Unternehmens in den Bereichen Antrieb, Chassis und Safety.«

Renesas belegt damit in der Rangliste für das letzte Jahr nur noch den 3. Platz. Das Unternehmen musste laut IHS im letzten Jahr einen Umsatzrückgang von 11,9 Prozent verkraften. Hierzu merkt Buksh aber an, dass der Dollar-Yen-Wechselkurs dem Unternehmen bereits zum dritten Mal in Folge die Geschäfte verhagelt hat. In Yen gerechnet ist der Umsatz von Renesas nämlich um 1 Prozent gestiegen. Außerdem sei Renesas immer noch die Nummer 1 unter den MCU-Anbietern für Automotive-Anwendungen, Wechselkurs hin oder her.

An vierter Stelle im weltweiten Ranking kommt STMicroelectronics - der dritte Europäer im Bunde – und das obwohl auch hier der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Prozent zurückgegangen ist. Allerdings auch bei ST verweist Buksh auf die Währungskurse, denn der Euro hat im letzten Jahr 20 Prozent gegenüber dem Dollar verloren. ST habe ein breites Produktspektrum und sei in allen Wachstumssegment im Automotive-Markt vertreten, wodurch es dem Unternehmen gelungen sei, seinen Umsatz fast zu halten. Darüber hinaus habe das Unternehmen einige Designs bei europäischen und amerikanischen Herstellern gewonnen und gleichzeitig auch seine Beziehungen zu chinesischen Herstellern stärken können. Laut Buksh sind in einer Vielzahl neuer Modelle vom letzten Jahr Produkte von ST zu finden.

Auf Platz 5 steht Texas Instruments und hat damit Bosch von dieser Stelle verdrängt. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz im letzten Jahr um 16,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Buksh fügt hinzu, dass das Unternehmen bereits zum fünften Mal in Folge einen Umsatzzuwachs verbuchen konnte. Der Erfolg des Unternehmens basiere nicht auf einem speziellen Bereich, sondern in allen Domänen habe TI einen zweistelligen Zuwachs erzielt. Am stärksten seien die Zuwächse im Infotainment, bei ADAS und Hybridfahrzeugen ausgefallen.

Bosch wiederum steht jetzt auf Platz 6, musste allerdings einen Umsatzrückgang von 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr verkraften. Anders ist es Osram ergangen. Das Unternehmen belegt den 10. Platz unter den zehn größten Halbleiterherstellern für Automotive-Anwendungen. Osram konnte im letzten Jahr seinen Umsatz um 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Buksh: »Aufgrund des Mergers zwischen NXP und Freescale ist Osram 2015 zum ersten Mal auf der Liste der Top 10 aufgetaucht. Osram ist weltweit führend als Hersteller von Lighting-Lösungen für den Automotive-Markt. Dank des zunehmenden Einsatzes von LEDs in Fahrzeugen konnte das Unternehmen in den letzten drei Jahren immer zweistellig wachsen.«

Auch Neulinge im Markt konnten laut Buksh zum Teil enorme Umsatzsprünge im Automotive-Markt verzeichnen. Allen voran Qualcomm. Stand das Unternehmen 2014 noch auf Platz 42 im weltweiten Ranking, steht es im Ranking von 2015 aufgrund der Akquisition von CSR auf Platz 20. Qualcomm ist laut Buksh der sechstgrößte Halbleiterhersteller im Infotainment-Bereich. Ebenfalls enorme Fortschritte konnte Nvidia verzeichnen. 2011 belegte das Unternehmen Platz 83, im letzten Jahr schon Platz 37. Besonders die Partnerschaft zu Audi habe geholfen, dem Unternehmen im Automotive-Markt Schwung zu verleihen. Buksh erwartet, dass das Unternehmen seine Aktivitäten hier weiter verstärken wird. Es sei ein logischer Schritt für Nvidia gewesen, im nicht-sicherheitskritischen Infotainment-Bereich anzufangen, jetzt wende sich das Unternehmen aber auch ADAS- und anderen sicherheitskritische Anwendungen zu.

 

2015 RangplatzUnternehmenUmsatz 2014 (Mio. Dollar)Umsatz 2015 (Mio. Dollar)
Marktanteil 2014 (%)
  
Marktanteil 2015 (%)Wachstumsrate in % (YoY)    
1NXP186141786,414,4124,5    
2Infineon270228509,39,85,5    
3Renesas3032267110,59,2-11,9    
4STMicroelectronics214420967,47,2-2,2    
5Texas Instruments160518715,56,416,6    
6Robert Bosch162114785,65,1-8,8    
7On Semiconductor106911423,73,96,8    
8Micron Technology7066612,42,3-6,4    
9Toshiba7296522,52,2-10,6    
10Osram5686462,02,213,7    
 Andere129461078544,737,2-16,7    
 Gesamt2898329030100,0100,00,2