Smart Parking Continental übernimmt Münchner Start-up Parkpocket

Freie und belegte Parkplätze (hier: Hannover)
Freie und belegte Parkplätze (hier: Hannover)

Continental will sein Angebot für smarte Lösungen und intelligente Transportsysteme erweitern und übernimmt dafür das Münchner Start-up Parkpocket.

Damit verschaffe sich der Automobilzulieferer Continental zusätzliches Know-how bei der Gewinnung und Verarbeitung von Informationen im Bereich Smart Parking, hieß es in einer Unternehmensmitteilung.

Parkpocket zeigt Kunden über eine App in Echtzeit, wo in der Umgebung freie Parkplätze in Parkhäusern verfügbar sind und navigiert sie bei Bedarf direkt dort hin.

Das 2013 gegründete Start-up hatte bereits die Telefónica Deutschland sowie den Softwarekonzern GFT Technologies als Investoren gewonnen.

»Parkdaten stellen einen wichtigen Baustein dar, auf dem komplementäre Dienstes für die urbane Mobilitiät der Zukunft aufbauen«, erklärt Parkpocket-Chef Stefan Bader.

Die Münchner wollen die Agilität eines Start-ups behalten und mit Hilfe von Continental ihr Geschäft weiter verfolgen.

Kaufpreis und weitere Details der Übernahme wurden nicht genannt.

(Für markt-technik.de: Nicole Wörner)