Investitionen in Höhe von 1 Mrd. Euro BMW Group erweitert Spartanburg um 50 Prozent

Auch der BMW X7 soll zukünftig in Spartanburg produziert werden.
Auch der BMW X7 soll zukünftig in Spartanburg produziert werden.

Die BMW Group baut ihre Kapazitäten im US-Werk in Spartanburg/South Carolina aus. Rollen derzeit jährlich 300.000 Fahrzeuge vom Band, soll die Kapazität bis 2016 auf 450.000 Fahrzeuge vergrößert werden.

Bislang fertigt BMW in Spartanburg die Modelle BMW X3, X5, X5 M, X6 und X6 M. Seit letzter Woche wird dort auch der BMW X4 gefertigt und auch die nächste Generation soll dort vom Band rollen. So erklärt Norbert Reithofer , Vorstandsvorsitzende der BMW AG: „Mit dem BMW X7 werden wir ein weiteres, größeres X Modell entwickeln, das wir in unserem US-Werk für unsere Weltmärkte produzieren werden.“ Darüber hinaus soll in naher Zukunft am Standort auch eine Hybridversion des BMW X5 gefertigt werden.

Im Rahmen der Werkserweiterung wird die Zahl der Beschäftigten an dem US-Standort um 800 neue Mitarbeiter steigen. Damit erhöht sich die Mitarbeiteranzahl in Spartanburg auf 8.800 Mitarbeiter. Reithofer weiter: „Durch die Erweiterung wird Spartanburg zum größten Werk hinsichtlich Produktionskapazität unseres weltweiten Produktionsnetzwerks.“

Das jährliche Exportvolumen des BMW Werks Spartanburg liegt nach einer Studie des US-Handelsministeriums bei 7,5 Mrd. Dollar. Damit ist das US-amerikanische Werk der BMW Group der größte Automobilexporteur in den USA, gemessen am Gesamtexportwert ohne NAFTA-Märkte. Ungefähr 70 Prozent der in Spartanburg produzierten Fahrzeuge wird exportiert. Laut einer Analyse der Moore School of Business an der University of South Carolina tragen die Aktivitäten der BMW Group in South Carolina insgesamt rund 16,6 Mrd. Dollar zur dortigen Wirtschaftsleistung bei. Durch die Präsenz der BMW Group in South Carolina werden zudem insgesamt 30.000 Arbeitsplätze unterstützt.

Seit dem Produktionsstart im Jahr 1994 liefen in Spartanburg bislang mehr als 2,6 Mio. Fahrzeuge vom Band. Die Jahresproduktion lag im Jahr 2013 bei 297.326 Fahrzeugen, mit derzeit rund 1.100 Fahrzeuge produzierten Fahrzeugen täglich.