Texas Instruments ADAS für die Kompakt- und Mittelklasse

SoC für ADAS-Funktionen
SoC für ADAS-Funktionen

Die TDA3x-Prozessoren sind kosteneffektive SoCs für die Realisierung von diversen ADAS-Funktionen. Mit diesen Komponenten zielt TI auf die Segmente der Kompakt- und Mittelklasse.

Die neuen Prozessoren von Texas Instruments zeichnen sich laut Unternehmensangabe durch hohe Verarbeitungsleistung, geringen Stromverbrauch und kompakte Abmessungen aus. Sie basieren auf einer heterogenen Prozessorarchitektur, die zwei DSP-Cores (Fest- und Gleitkomma) der TMS320C66x-Generation, das programmierbare AccelerationPac mit Embedded Vision Engine (EVE), zwei Cortex-M4-Cores sowie einen Bildverarbeitungsprozessor (ISP: Image Signal Processor) umfasst. Dazu kommen noch diverse Peripheriefunktionen wie MMU, 10-Bit-ADC (8 Kanäle), diverse Schnittstellen, Timer, Display-Subsystem (DSS) etc.

Mit dem neuen SoC lassen sich ADAS-Funktionen wie Spurhalteassistent, erweiterte Geschwindigkeitsregelung, Verkehrsschildererkennung, Fußgänger- und Objekterkennung, Frontaufprallwarnung und Verhinderung von Rückfahrunfällen realisieren. Die TDA3x-Prozessoren werden auch als PoP (Package-on-Package) komplett mit DDR-Speicher angeboten. Damit ist eine weitere Miniaturisierung von ADAS-Kameras oder Radarsystemen möglich.