Honda Motors 15 Minuten Ladezeit für 240 km

Auf der Tokyo Motor Show präsentierte Honda das Konzept eines Elektrosportwagens, das mit künstlicher Intelligenz ausgestattet ist.
Auf der Tokyo Motor Show präsentierte Honda das Konzept eines Elektrosportwagens, der mit künstlicher Intelligenz ausgestattet ist.

Honda Motor will die Ladezeit für um die Hälfte auf 15 Minuten verkürzen. Außerdem entwickelt Honda ein E-Auto in China.

Das kommt nicht von ungefähr, denn die CHAdeMO Association plant, die erlaubte Ausgangsleistung von Schnelladegeräten für das Aufladen von Autobatterien bis 2020 anzuheben. Schon in den Jahren 2019 und 2020 möchte Honda Motors in Japan und in Europa ein leichtes Elektrofahrzeug auf den Markt bringen, das sich in 15 Minuten aufladen lässt und das eine Reichweite von 240 km erreicht wie die Nikkei Asian Review berichtet.

Zudem arbeitet Honda mit der chinesischen Neusoft zusammen, um Software für das Batterie-Management sowie für das Management von Fahrzeugdaten und die Vernetzung in der Cloud entwickeln. Die chinesischen Joint-ventures VGAC Honda und Dongfeng Honda werden die neuen E-Fahrzeuge zusammen mit Honda Motor China Technology, der chinesischen R&D-Tochter von Honda entwickeln und später unter den jeweiligen Markennamen produzieren.  

Das chinesische IT-Unternehmen Neusoft wurde 1991 gegründet und beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter. Unter anderem entwickelt Neusoft Software für Navigationsgeräte und Fahrer-Assistenz-Systeme.