Industrial Security Welotec vertreibt Industrie-Firewalls von Nexcom

Welotec bietet ab sofort die Industrie-Firewalls der Serie IFA von Nexcom an.
Welotec bietet ab sofort die Industrie-Firewalls der Serie IFA von Nexcom an.

Der Industriekommunikationstechnik-Anbieter Welotec hat die Industrie-Firewalls der Serie IFA von Nexcom in sein Portfolio aufgenommen. Mit ihnen lassen sich Industrieanlagen und Automatisierungslösungen zuverlässig schützen.

Die 2-, 3- und 5-Gigabit-Port-Firewalls IFA 1610, IFA 2610 und IFA 3610 für die Hutschienenmontage bieten flexiblen Schutz für Industrieanlagen und Automatisierungslösungen. »Sie gehören zur neuen Produktserie ‚Henge‘ von Nexcom, die eine optimale Ergänzung unseres Produktportfolios darstellt«, erläutert Jos Zenner, Produktmanager bei Welotec. »In Zeiten von Industriespionage und Manipulation haben unsere Kunden vielfach den Wunsch nach Lösungen geäußert, die der gestiegenen Bedrohungssituation gerecht werden. Es geht vor allem darum, Automatisierungssysteme vom Rest der Anlage abzukapseln und so eine dezentrale Sicherheitsstruktur zu schaffen.«

Die IFA-Firewalls erfüllen laut Welotec diese Anforderungen: Sie bieten eine SPI-Firewall (Stateful Packet Inspection), einen DoS/DDoS-Schutz (Denial of Service / Distributed Denial of Service) sowie Zugriffskontrollen. Weitere Merkmale sind der Firewall-Stealth-Modus und die Bridging-Funktion mit Spanning Tree, eine unlimitierte Anzahl Bridges sowie unlimitierte Interfaces pro Bridge. Die Geräte, die auf der sicheren Seite einer Firewall installiert sind, werden somit zuverlässig geschützt.

Die Firewalls sind ausgestattet mit DNS Proxy/Routing. Sie ermöglichen es, eine Fernzugriffs-Infrastruktur zu sicheren Verbindungen zu nutzen, und helfen Maschinenherstellern oder Systemintegratoren, leicht wartbare Systeme zu entwickeln. Untergebracht sind sie in robusten Gehäusen, die große Temperaturschwankungen aushalten.