Elektrische Antriebstechnik WEG übernimmt AKH Antriebstechnik KATT Hessen

Das Firmengelände von AKH in Homberg (Efze)
Das Firmengelände von AKH in Homberg (Efze)

Der brasilianische Antriebshersteller WEG hat die AKH Antriebstechnik KATT Hessen GmbH übernommen. AKH mit Sitz im nordhessischen Homberg (Efze) ist spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung von Sondermotoren.

AKH entstand im Jahr 2002 durch einen Zusammenschluss der KATT-Motoren-Fabrik, gegründet im Jahr 1924, mit ihrer zunächst als Tochterunternehmen konzipierten Entwicklungsgesellschaft AKS. An seinen zwei Standorten in Deutschland, dem Hauptwerk in Homberg (Efze) und dem Entwicklungsbüro in Dresden (vorher AKS), beschäftigt AKH insgesamt rund 190 Mitarbeiter. Der Netto-Umsatz betrug im Jahr 2013 etwa 14,4 Mio. Euro.

»Durch die Übernahme von AKH gewinnen wir technisches Know-how und Entwicklungskompetenz im Bereich der Hochgeschwindigkeitsmotoren hinzu«, kommentiert Wilmar Henning, Geschäftsführer von WEG in Deutschland. »Außerdem können wir unsere führende Position in der Entwicklung und Fertigung energieeffizienter Elektromotoren für industrielle Anwendungen ausbauen. Die gewonnene Entwicklungs- und Fertigungskompetenz ermöglicht kürzere Lieferzeiten für Sondermotoren und verbessert WEGs Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland und Europa.«

Zusammen mit den bestehenden Standorten in Kerpen, Unna und Balingen erweitert WEG seine Präsenz in Deutschland durch den Erwerb von AKH auf insgesamt fünf Niederlassungen. Die aktuelle Übernahme ist die zweite, die WEG im abgelaufenen Jahr in Deutschland getätigt hat. Bereits im Februar hatte WEG den Elektromotoren- und Getriebehersteller Württembergische Elektromotoren GmbH mit Sitz in Balingen übernommen.