Batterielose Gebäude-Funklösungen Vom intelligenten zum kognitiven Gebäude

Batterielose Funklösungen für das IoT treiben laut EnOcean die Entwicklung von intelligenten zu kognitiven Gebäuden voran.

Auf dem IoT Solutions World Congress vom 3. bis 5. Oktober präsentiert EnOcean batterielose Funklösungen, die flexible, wartungsfreie Anwendungen für das IoT und die Gebäudeautomatisierung ermöglichen und – so das Unternehmen - die Entwicklung von intelligenten zu kognitiven Gebäuden unterstützen.

Am Stand #B254 zeigt EnOcean batterielose Funkschalter, -sensoren und -aktoren sowie wartungsfreie Funksensorlösungen auf Basis des EnOcean-Funkstandards im Sub-1-GHz-Bereich (ISO/IEC 14543-3-1x), der sich wegen seiner Funkreichweite von bis zu 30 m für die Gebäudeautomatisierung und das Smart Home eignet. Gemeinsam mit dem Industriepartner IBM präsentiert EnOcean eine IoT-Lösung, die auf dem EnOcean-Funkstandard beruht. So stellen IBM und EnOcean Sensoren für IoT-Anwendungen in Sub-1-GHz in der Cloud bereit. Als einer der ersten IBM Business Partner nutzt EnOcean die Marke „Ready for IBM Watson IoT“.

Zusammen mit der Watson-IoT-Plattform, einem vollständig in der Cloud gehosteten Managed Service, ermöglichen batterielose Sensoren auf EnOcean-Basis wartungsfreie Immobilien-Management-Lösungen zur Verbesserung der operativen, finanziellen und ökologischen Performance von Anlagen und Einrichtungen. Standardisierte Sensorprofile sorgen für die Interoperabilität von mehr als 1500 Produkten aus dem EnOcean-Ecosystem und ermöglichen die Entwicklung interoperabler Systemlösungen. Diese Lösungen lassen sich in Asset-Management-, Ambient-Assisted-Living- oder Versicherungs-, Hotel- und Campus-Projekten einsetzen und umfassen wartungsfreie Funkschalter und -sensoren auf Basis der EnOcean-Technik.