Auftragseingang im Maschinenbau November 2015 VDMA vermeldet Auftragsschub

Im November 2015 übertraf der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau sein Vorjahresniveau preisbereinigt um 6 Prozent. Das Wachstum kam sowohl aus dem Inland (plus 9 Prozent) als auch aus dem Ausland (plus 4 Prozent).

»Besonders erfreulich ist, dass die Nachfrage aus den Nicht-Euro-Ländern - plus 4 Prozent - im November mit dem Zuwachs der gesamten Auslands-Orders mithalten konnte«, sagte der VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

Im Drei-Monats-Vergleich blieb der Auftragseingang noch im Minus, dieses fiel allerdings geringer aus als in der Vorperiode. Von September bis November 2015 lagen die Auftragseingänge um real 2 Prozent unter ihrem Vorjahreswert, von August bis Oktober 2015 hatte das Minus noch 6 Prozent betragen. In der aktuellen Drei-Monats-Periode kamen die Impulse besonders aus den Euro-Ländern (plus 14 Prozent), auch die Inlandsbestellungen legten um 2 Prozent zu. Das gesamte Ausland zeigte dagegen von September bis November 2015 einen Order-Rückgang im um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.