Router von Embedded Source UMTS- und LTE-Verbindungen bündeln

Mit dem Router »MP-Net 32C« von Embedded Source lassen sich UMTS- und LTE-Verbindungen bündeln.
Mit dem Router »MP-Net 32C« von Embedded Source lassen sich UMTS- und LTE-Verbindungen bündeln.

Embedded Source hat einen kompakten Router vorgestellt, der durch Bündelung von UMTS- oder LTE-Verbindungen eine entsprechend hohe Bandbreite schafft und somit ortsunabhängig sicheres, stabiles und schnelles Internet ermöglicht.

Das Unternehmen betrachtet den Router mit der Typbezeichnung »MP-Net 32C« als »technisch und wirtschaftlich interessante Lösung für alle mobilen Anwendungen auf Internet-Basis«.

Das Gerät bündelt mehrere Internet-Signale zu einer Leitung, egal ob UMTS, LTE oder WAN. Als Vorteile nennt Embedded Source neben der erhöhten Geschwindigkeit der Internet-Verbindung auch die gesteigerte Ausfallsicherheit, die besonders bei mobilen Anwendungen auf Internet-Basis eine große Rolle spiele.

Mit dem Router können Anwender bis zu zwei UMTS- oder LTE-Verbindungen sowie optional eine WAN-Verbindung bündeln. Die gebündelte Internet-Leitung ist sowohl über LAN als auch über das integrierte WLAN nutzbar. Sämtliche Einstellungen werden über die integrierte grafische Benutzeroberfläche vorgenommen, die auch Informationen zu jeder einzelnen Verbindung und über das verbrauchte Datenvolumen gibt. Außerdem lassen sich alle Einstellungen für das integrierte WLAN und den LAN-Anschluss über diese Oberfläche tätigen. Als »besonders anwenderfreundlich« bezeichnet Embedded Source auch den Remote-Zugriff auf den Router. Die Spannungsversorgung läuft über einen 9-36-V-DC-Eingang. Das Gerät ist gemäß der Richtlinie 72/245/EWG sowie ECE R10 und E1 für den Einbau in Fahrzeuge zertifiziert. Zudem lässt es sich auf Hutschienen montieren. Erhältlich ist es sowohl mit SMA-Anschlüssen für die Antennen als auch mit FAKRA-Anschlüssen.

Mögliche Einsatzgebiete des Routers sind Standortvernetzungen, Videoüberwachungsanlagen (CCTV), mobile Anwendungen in Luxuscaravans, Limousinen und Rettungsfahrzeugen, Telemedizin sowie Video-Live-Streaming.