Kommentar Tesla - der Automatisierer?

Headquarter von Tesla Motors in Palo Alto.
Headquarter von Tesla Motors in Palo Alto.

Tesla kauft in Deutschland ein. Warum? Weil Tesla die Welt retten will, mehr Autos bauen muss und Geld verdienen will. Ein Automatisierungsexperte made in Germany passt gut zu der Strategie.

Die Geschichte Teslas fing mit Autos an. Dann folgt eine Solarbatterie, eine Rakete und dann Solardachziegel für das Heim. Dazwischen baute Tesla CEO Elon Musk in der Wüste von Nevada noch eine Gigafactory für die Batterieproduktion und jetzt übernimmt er einen kleinen deutschen Anlagenbauer aus der Eifel – Grohmann Engineering. Baut Tesla bald Automatisierunsgetechnik? Nein! Der Grohmann-Deal ist aus anderen Gründen interessant.

Das Unternehmen sei klein aber fein, heißt es in der Branche und viele Komponentenlieferanten von Grohmann reiben sich verwundert die Augen. Tesla wird plötzlich ihr Kunde. In typischer Tesla-Manier gab es keine Pressemitteilung, sondern nur ein Tweet zum Geschäft. 

Tesla will mit Grohmann wachsen. Das müssen die Amerikaner auch. Immer wieder stören Gerüchte über schlechte Zahlen den Traum vom elektrischen Fahren made in USA. Elon Musk und seine Mitarbeiter wollen und müssen mehr Autos bauen, die Qualität hochfahren und die Fabriken müssen dafür weiter automatisiert und Prozesse optimiert werden, damit Autos schnell, zuverlässig und am besten noch nachhaltig produziert werden können.  Ach ja, eine Batteriefabrik in Europa steht auch noch auf Musks Agenda – ein Greenfield-Projekt. 

Planung, Bau, Ausstattung – das sind nicht die Kernkompetenzen der Amerikaner, deshalb kaufen sie Kompetenz in Deutschland ein. Kann man machen, muss aber nicht. Tesla will exklusiven Zugriff auf das Wissen von Grohmann, immerhin ein wichtiger Engineering-Dienstleister im Maschinenbau und der Automobilindustrie. Teslas Plan ist legitim. Die Amerikaner versprechen sich Wettbewerbsvorteile, Grohmann-Ingenieure kennen die Industrieprozesse weltweit und vielleicht entwickelt Tesla doch auch eine neue Produktionsphilosophie – lean and green würde doch gut passen. 

»Automatisierer retten die Welt«

Teslas Engagement zeigt aber auch: Deutschland ist das Automatisierungsland. Nirgendwo auf der Welt gibt es wohl mehr kleine und mittelständische Firmen, die in der Fabrikautomation ihr Geld verdienen und Weltmarktführer in ihrem Bereich sind. Tesla will dazu gehören – zu den besten Herstellern, den besten Automatisierern der Welt und einen Rückstand zu anderen Autobauern wettmachen. 

Und irgendwie passt Tesla auch zu den Automatisierern. Als ich in der Branche anfing, berichtet mir ein ostwestfälischer CEO mit stolz geschwellter Brust: »Wissen Sie, die Automatisierer retten die Welt« – nichts anderes will Elon Musk von Tesla auch. Das schreibt und sagt er zumindestens. Doch Geld verdienen muss er auch, Grohmann wird ihm dabei helfen.