Geschäftsjahr 2013 von maxon motor Stabiler Umsatz trotz Unwägbarkeiten

Die maxon-motor-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2013 ihren Umsatz gehalten - trotz des starken Frankens, einer teilweise schwachen Wirtschaftsentwicklung und nach wie vor hoher Rohstoffpreise.

Der Umsatz belief sich im Bilanzjahr 2013 auf 360,2 Mio. Schweizer Franken nach 360,5 Mio. im Vorjahr. Auch der Cash Flow erreichte mit 36,2 Mio. Franken knapp das Vorjahresniveau von 36,9 Mio. Franken. Die Zahl der Mitarbeiter am Hauptsitz in Sachseln/Schweiz sowie an den Standorten Sexau/Deutschland, Veszprém/Ungarn und Sejong/Südkorea blieb fast stabil - sie betrug 2091 nach 2077 im Vorjahr. Rund 9 Prozent des Umsatzes wurden in Forschung und Entwicklung investiert, wo über 220 Mitarbeiter tätig sind.

»In den Tätigkeitsfeldern Medizintechnik, Industrieautomatisierung, Robotik und Aerospace hat sich maxon in den vergangenen Jahren eine Führungsposition erarbeitet«, hieß es. »2013 brachte das Unternehmen eine Vielzahl von Innovationen auf den Markt.« Unter anderem ist es an der »ExoMars«-Mission der European Space Agency beteiligt, die für 2018 eine Marslandung plant.

Europa entwickelte sich 2013 aus Sicht von maxon insgesamt gut, wobei in Italien und Spanien sogar Rekordwerte erzielt wurden. In Asien legte das Unternehmen teilweise kräftig zu, vor allem in China, Korea und Taiwan. In Japan hielt maxon seinen Umsatz, obwohl der Yen gegenüber Franken und Euro innerhalb kurzer Zeit um mehr als 20 Prozent nachgab. Auch in Nordamerika hielt das Unternehmen seinen Umsatz, obwohl der Dollar gegenüber dem Franken und dem Euro schwächelte.

Nach Jahren des stetigen Wachstums ging der Umsatz in der Schweiz 2013 zum ersten Mal zurück, obwohl maxon alle wichtigen Kunden gehalten hat. Als Gründe nannte das Unternehmen, dass Schweizer Kunden ihre Produktion ins Ausland verlagerten, Lager abbauten oder in der Medizintechnik die nötigen Zulassungen nicht oder zu spät erhielten. Im laufenden Jahr stiegen die Umsätze in der Schweiz wieder spürbar an.

Das Wachstum des Auftragseingangs in der maxon-motor-Gruppe ab Mitte 2013 setzte sich in der ersten Hälfte 2014 fort. Das wirtschaftliche Umfeld werde, wie es hieß, auch im laufenden Jahr herausfordernd sein, aber dennoch blicke das Unternehmen weiterhin vorsichtig optimistisch in die Zukunft.