Industrielle Netzwerkkomponenten Spectris übernimmt N-Tron

Für 51 Millionen Dollar hat die englische Spectris-Unternehmensgruppe den US-amerikanischen Industrie-Netzwerkkomponenten-Hersteller N-Tron erworben.

N-Trons Schwerpunkt liegt auf Ethernet-Switches und Zubehör, die in Deutschland von NemaSystems und Primation Systemtechnik, in der Schweiz und Österreich von der im schweizerischen Cham ansässigen Niederlassung N-Tron Europe vertrieben werden. Momentan beschäftigt N-Tron rund 60 Mitarbeiter.

Innerhalb des Spectris-Konzerns soll N-Tron Teil der Sparte »Industrial Controls« werden und dabei eng mit dem Bediensystem-Hersteller Red Lion Controls zusammenarbeiten, ebenfalls einer Spectris-Tochtergesellschaft. Seinen Markennamen und seine Vertriebsstruktur soll N-Tron beibehalten.

Die Spectris-Gruppe beschäftigt weltweit etwa 5700 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von 787 Mio. englischen Pfund. Zum Konzern gehören unter anderem die Firmen Hottinger Baldwin Messtechnik (HBM) und Brüel & Kjaer.