Weiterer Zukauf im Bereich Software Siemens übernimmt MES-Anbieter Camstar

Siemens erwirbt einen weiteren Industriesoftware-Hersteller: Das Unternehmen hat eine Vereinbarung zur Übernahme des MES-Anbieters Camstar Systems Inc. unterzeichnet.

Camstar wurde 1984 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina. Das Unternehmen beschäftigt 250 Mitarbeiter in den USA, Singapur, Malaysia, China und den Niederlanden.

Die Übernahme untermauert laut dem Siemens-Konzern dessen Strategie für die Digitalisierung der Industrie. Darüber hinaus erweitert sie das Lösungsportfolio von Siemens für integrierte Produktentwicklung und Produktionsautomatisierung in der Elektronik-, Halbleiter- und Medizingeräte-Branche. Die MES-Lösungen (Manufacturing Execution System) von Camstar ergänzen die bestehenden Angebote von Siemens für verschiedene Branchen. Camstar wird Teil des PLM-Geschäfts (Product Lifecycle Management) von Siemens. Der Vorgang wird voraussichtlich in der zweiten Novemberhälfte 2014 abgeschlossen sein.

Das MES-Portfolio von Camstar umfasst skalierbare, flexible und unternehmensweit einsetzbare Lösungen für die Produktion. Diese kann zentral oder auf mehrere Standorte verteilt sein. Camstar bietet unter anderem Analyseverfahren an, die Einblicke in den Ablauf komplexer globaler Prozesse bieten. Die Verfahren beruhen auf der Cloud und ermöglichen den Einsatz von Big-Data-Techniken im gesamten Unternehmen und über die weltweite Lieferkette hinweg.