Neue Software von Tosibox Sichere Fernzugriffs-Verbindungen einrichten und verwalten

Die Software »Tosibox Virtual Central Lock« von Tosibox dient zur Bereitstellung von Fernzugriffs-Verbindungen.
Die Software »Tosibox Virtual Central Lock« von Tosibox dient zur Bereitstellung von Fernzugriffs-Verbindungen.

Mit der Software »Tosibox Virtual Central Lock« von Tosibox, einem finnischen Hersteller von Fernzugriffslösungen, lässt sich eine große Anzahl sicherer Fernzugriffs-Verbindungen zentral einrichten und verwalten. Weil die Software Cloud-Dienste nutzt, eignet sie sich für Unternehmen jeder Größe.

»Tosibox Virtual Central Lock« (VCL) bildet die Schaltzentrale für die Tosibox-Fernzugriffsverbindungen. »Die Lösung ist für Unternehmen ausgelegt, die Cloud-Dienste oder die bestehende Server-Infrastruktur nutzen«, erläutert Tero Lepistö, CEO von Tosibox. »Sie eignet sich auch für kleinere Unternehmen, die zunächst mit einer kostengünstigen Lösung starten wollen, die sich später nach Bedarf erweitern lässt.«

Caverion, ein ebenfalls in Finnland ansässiger Anbieter gebäudetechnischer und industrieller Dienstleistungen, ist einer der ersten Nutzer von »Tosibox VCL«. »Als wir mit der Planung unseres neuen Datenübertragungssystems begannen, wollten wir es nicht mit den traditionellen physischen Servern verwirklichen«, betont Produktentwicklungs-Manager Antti-Pekka Virjonen von Caverion Finland. »Wir haben deshalb zusammen mit Tosibox eine virtualisierte Lösung entwickelt. Aus dieser Zusammenarbeit ist ‚Tosibox VCL‘ entstanden. Mit Tosibox-Produkten können wir kostengünstig ein wartungsarmes, sicheres und an die Bedürfnisse unserer Kunden angepasstes Datenübertragungssystem implementieren. ‚Tosibox VCL‘ ist ein wichtiger Bestandteil dieses Systems.«