Asynchron- und Synchron-Prinzip vereint SEW-Eurodrive: IE4-Motoren auf Drehstrom-Asynchron-Basis

Ein IE4-Motor der Serie DRU von SEW-Eurodrive
Ein IE4-Motor der Serie DRU von SEW-Eurodrive

Die auf der Hannover Messe vorgestellten »Line-Start-Permanentmagnet-Motoren« (LSPM) der Serie DRU von SEW-Eurodrive erfüllen bereits jetzt die Anforderungen der künftigen Wirkungsgradklasse IE4 (Super Premium Efficiency) nach der IEC-Norm 60034-30.

Die DRU-Motoren lassen sich außer am Frequenzumrichter auch direkt am Netz betreiben und spielen ihre Energiespareigenschaften vor allem im Dauerbetrieb aus, etwa als Antriebe für Pumpen. Ihre Konstruktion beruht auf einem Drehstrom-Asynchronmotor mit Kurzschlussläufer, der am Rotor zusätzliche Permanentmagneten enthält. »Diese Doppeltechnologie bewirkt eine zusätzliche Senkung der Verluste, die infolge des Schlupfes entstehen«, verlautete aus dem Hause SEW-Eurodrive. »Die LSPM vereinen somit die Vorteile der robusten Asynchronmaschine mit denen des verlustarmen Synchronmotors.«

Die DRU-Motoren gehören zum DR-Motorbaukasten des in Bruchsal ansässigen Unternehmens. Erhältlich sind vierpolige Ausführungen mit Leistungen von 0,18 bis 2,2 kW und in den Baugrößen 71 bis 100. Geeignet sind die Motoren für den Betrieb am 50-Hz-Netz; eine 60-Hz-Variante ist in Vorbereitung.