Elmo Motion Control Servoantrieb mit extremer Leistungsdichte

Bis zu 10.000 W Nennleistung liefert der Miniatur-Servoantrieb »Double-Gold-Twitter« von Elmo Motion Control.
Bis zu 10.000 W Nennleistung liefert der Miniatur-Servoantrieb »Double-Gold-Twitter« von Elmo Motion Control.

Nur 33 g Gewicht und 36,2 x 18,8 x 47 mm Größe – und dabei bis zu 10.000 W Nennleistung: Der »Double-Gold-Twitter« ist laut Hersteller Elmo Motion Control der leistungsstärkste Miniatur-Servoantrieb der Welt. Bei ihm handelt es sich um eine Neuauflage des »Gold-Twitter« mit doppelter Leistung.

Mit Nennströmen bis 160 A und maximalen Versorgungsspannungen von 196 V DC eignet sich der »Double-Gold-Twitter« für eine Vielzahl von Anwendungen, bei denen es auf hohe Servo-Performance und Regelungsgüte sowie geringen Bauraum ankommt, etwa in Automatisierung, Robotik, fahrerlosen Transportsystemen und vielen anderen Motion-Control-Anwendungen. Die Kommunikation erfolgt über EtherCAT- oder CANopen-Schnittstellen in Echtzeit und erlaubt somit einen problemlosen Mehrachsbetrieb. Der Servoantrieb entspricht zudem allen internationalen Standards bezüglich EMV und funktionale Sicherheit (Safe Torque-Off STO, IEC 61800-5-2, SIL 3).

Der »Double-Gold-Twitter« zeichnet sich durch Elmos Schalttechnik FASST (Fast and Soft Switching Technology) aus, die laut Elmo einen Wirkungsgrad von mehr als 99 Prozent ermöglicht. Wegen seiner Robustheit ist der Servoantrieb auf, neben oder sogar im Motor sowie auf sich bewegenden Lasten montierbar. Er harmoniert mit jedem Servomotor und lässt sich in Strom-, Geschwindigkeits- und allen Modi von Lageregelung betreiben, für Single-, Dual-Loop- und Gantry-Applikationen. Dabei unterstützt er alle gängigen Gebersysteme.

»Die Servoantriebe von Elmo werden im Herzen von Maschinen integriert und sorgen für hohe Geschwindigkeit und Präzision«, erläutert Elmo-Gründer und -CEO Haim Monhait. »Die hochstromigen ‚Double-Gold-Twitter‘ stehen nach dem Motto ‚Cutting Costs by Technology‘ für schlankere Maschinendesigns und erfüllen alle Kriterien einer Smart Factory.«

SPS IPC Drives: Halle 4, Stand 361