IDS Imaging Development Systems Robuste GigE-Kameras für die Fabrikautomatisierung

Die ersten vier Mitglieder der GigE-Industriekamera-Familie »GigE uEye FA« sind jetzt erhältlich.
Die ersten vier Mitglieder der GigE-Industriekamera-Familie »GigE uEye FA« sind jetzt erhältlich.

Der Industriekamera-Hersteller IDS Imaging Development Systems hat die ersten vier Mitglieder seiner neuen Kamerafamilie »GigE uEye FA« auf den Markt gebracht. Die GigE-Industriekameras mit PoE (Power over Ethernet) sind auf Robustheit getrimmt und somit für die Fabrikautomatisierung ausgelegt.

Gehäuse, Steckverbinder, Objektivtuben und Kabel der vier Kameras entsprechen der Schutzart IP65/67 und schützen die Geräte vor Schmutz, Staub, Spritzwasser und Reinigungsmitteln sowie vor versehentlichem Verstellen der Objektive. Die Anschlüsse der Kameras sind verschraubbar. Alle vier Versionen haben CMOS-Bildsensoren von Sony mit Global Shutter.

Die Variante UI-5260FA mit dem 2,35-MPixel-Sensor IMX249 bietet die Bildformate 4:3 und 16:9. Sie erreicht bei voller Auflösung von 1936 x 1216 Pixel 47 Frames/s. Mit hohem Dynamikbereich und günstigem Signal-Rausch-Abstand sorgt sie auch bei schwachen oder wechselnden Lichtverhältnissen für kontrastreiche und fast rauschfreie Bilder.

Mit dem 2/3-Zoll-Sensor IMX264 (5 MPixel) erfüllt die UI-5280FA hohe Anforderungen an Lichtempfindlichkeit und Dynamik bei gleichzeitig geringem Dunkelrauschen. Sie liefert Bilder im 4:3 Format mit einer Bildrate von 23 Frames/s. Die hohe NIR-Empfindlichkeit macht das für menschliche Augen Unsichtbare sichtbar und eine spezielle NIR-Sensorversion obsolet.

Die UI-5270FA ist mit dem Sensor IMX265 (2045 x 1542 Pixel, 36 Frames/s) ausgestattet, dem nach Einschätzung von IDS »derzeit wohl besten CMOS-Bildsensor in der 3-Megapixel-Klasse«, und die UI-5290FA hat den Sensor IMX267 mit 8,9 MPixel Auflösung (4112 x 2176 Pixel) integriert; diese Kamera soll ihre Stärken vor allem in langsameren Machine-Vision-Anwendungen ausspielen, die ein größeres Sichtfeld erfordern.

Alle Mitglieder der »GigE-uEye-FA«-Familie sind mit der IDS-Software-Suite und künftig auch mit GigE-Vision-Firmware erhältlich. Anwender haben also die Wahl, welche Vorteile sie nutzen wollen. Das IDS-eigene Treiberpaket unterstützt die Features der CMOS-Sensoren laut IDS optimal und bietet viele Sonderfunktionen, die das Anwendungsspektrum in der Fabrikautomatisierung erweitern. Dazu zählen beispielsweise die Langzeitbelichtung bis 30 s, ein Sequencer-Modus für den Wechsel der Kameraparameter in Echtzeit und ein Line-Scan-Modus, der den Einsatz der Geräte als kostengünstige Alternative zu Zeilenkameras ermöglicht.