EPSG / 3S / BE.services Powerlink in Codesys integriert

Die EPSG präsentiert auf der SPS IPC Drives zahlreiche Neuheiten.
Die EPSG präsentiert auf der SPS IPC Drives zahlreiche Neuheiten.

Auf der SPS IPC Drives wird erstmals eine Powerlink-Master-Lösung für die IEC-61131-3-Entwicklungsumgebung Codesys von 3S Smart Software Solutions präsentiert. Entwickelt wurde die Lösung vom Software-Entwicklungs-Dienstleister BE.services.

Zahlreiche Steuerungshersteller verwenden Codesys von 3S als Entwicklungsumgebung für ihre Steuerungen. Jetzt können Maschinenhersteller auf das Echtzeit-Ethernet-System Powerlink zurückgreifen, wenn sie ihre Applikationen mit Codesys programmieren. »Wir haben die Integration von Powerlink in Codesys vorangetrieben, weil wir einen globalen Bedarf an dieser Kombination sehen«, erläutert Dimitri Philippe, Geschäftsführer von BE.services.

Um Anwendern einen leichten Zugang zu ermöglichen, stehen Codesys und das Powerlink-Plug-in kostenfrei über den Codesys-Store zur Verfügung. Auch der Kommunikations-Stack von Powerlink ist frei verfügbar. Powerlink ist ein offenes Protokoll; der Kommunikations-Stack lässt sich kostenfrei von der Open-Source-Plattform Sourceforge herunterladen. BE.services bietet die Laufzeit-Systemintegration von Codesys an.

Darüber hinaus präsentieren Datalogic und die EPSG intelligente OpenSafety-Lichtgitter, die direkt an Powerlink-Netzwerke angeschlossen werden. »Das auf Powerlink aufsetzende Sicherheitsprotokoll OpenSafety ersetzt die bisher nötige Hartverdrahtung der Lichtgitter«, hieß es dazu bei der EPSG. Die Lichtgitter beruhen demnach auf einem neu entwickelten Profil, das einen einheitlichen Standard am Markt ermöglicht. Die EPSG veröffentlicht dieses Profil auf der Messe.

SPS IPC Drives: Halle 2, Stand 410 (EPSG); Halle 7, Stand 550/650 (3S)