Vision-Sensor für Objekt-, Code- und Farberkennung Polytec vertreibt »Visor Allround« von SensoPart

Als Objektsensor, als Code-Sensor und zur Farberkennung lässt sich der Vision-Sensor »Visor Allround« einsetzen.
Als Objektsensor, als Code-Sensor und zur Farberkennung lässt sich der Vision-Sensor »Visor Allround« einsetzen.

Polytec hat sein Vision-Sensor-Angebot um den »Visor Allround« von SensoPart erweitert. Der Vision-Sensor bewältigt drei gängige Aufgabengebiete, für die laut Polytec bisher unterschiedliche Sensoren erforderlich waren.

Einsetzbar ist das von Polytec vertriebene Gerät des Herstellers SensoPart als Objektsensor für Muster-, Kontur-, Lageerkennung und Zählaufgaben, als Code-Sensor zur Erkennung von Barcodes, Data-Matrix-Codes oder Klarschrift sowie für Farberkennungsaufgaben. Die Bildsensor-Auflösung erreicht sowohl in der Monochrom-Variante als auch in der Farbversion bis zu 1,3 Megapixel.

Der »Visor Allround« ist mit neuen Software-Funktionen ausgestattet, die einen sogenannten Messschieber umfassen. Mit dem Messschieber lassen sich Abstände zwischen beliebigen Objektmerkmalen ermitteln und so beispielsweise Längen, Breiten oder Durchmesser subpixelgenau bestimmen. Typische Anwendungen für die Messschieberfunktion sind Prüfaufgaben, bei denen die klassische Objekterkennung nicht ausreicht und ein Objekt nur über die Ermittlung eines Abstands prozesssicher zu bewerten ist.

Neben dem Messschieber bieten alle Versionen eine BLOB-Funktion (binary large object). BLOB ist eine Grundfunktion der Bildverarbeitung zur Bewertung zusammenhängender Flächen und Objekte in einem Bild. Mit der BLOB-Funktion lassen sich einzelne Objekte anhand von Merkmalen wie Fläche, Breite oder Höhe unterscheiden. Das Zählen und Bewerten ist damit ebenso möglich wie die Unterscheidung von Bauch- und Rückenlage des Prüfteils.