Echtzeit-Datenkommunikation über OPC UA OPC UA Pub/Sub UDP in TwinCAT 3 integriert

Durch die Integration von Pub/Sub UDP unterstützt Beckhoff Automation die Erweiterung von OPC UA um die Publisher/Subscriber-Kommunikation.
Durch die Integration von Pub/Sub UDP unterstützt Beckhoff Automation die Erweiterung von OPC UA um die Publisher/Subscriber-Kommunikation.

Beckhoff Automation hat die neue Pub/Sub-UDP-Erweiterung der OPC-UA-Spezifikation in seine Automatisierungs-Software »TwinCAT 3« integriert. Dadurch lassen sich Publisher und Subscriber leicht konfigurieren sowie Daten echtzeitfähig austauschen.

Durch eine Erweiterung der OPC-UA-Spezifikation hält das Publisher/Subscriber-Prinzip Einzug in das standardisierte Kommunikationsprotokoll OPC UA. Weil Beckhoff die Pub/Sub-UDP-Erweiterung direkt in die TwinCAT-3-Engineering-Umgebung integriert hat, vereinfacht sich die Konfiguration der Publisher und Subscriber. Zudem wird die Kommunikation direkt aus der TwinCAT-3-Runtime heraus initiiert. Dies führt laut Beckhoff zu einem deterministischen und damit echtzeitfähigen Kommunikationskanal per OPC UA.

Bei einer Datenkommunikation auf Publisher/Subscriber-Basis sind die klassischen Client-/Server-Anwendungen voneinander entkoppelt und müssen sich nicht mehr gegenseitig »kennen«. Der Publisher sendet seine Daten, in diesem Fall als UDP-Multicast an eine Multicast-Gruppe. Die Subscriber empfangen die Daten, indem sie sich auf die Multicast-Gruppe anstelle des eigentlichen Devices subscriben.

Nutzen lassen sich die Vorteile der TwinCAT-3-Integration von OPC UA Pub/Sub UDP im gesamten Maschinenbau und in der Gebäudetechnik. Dies gilt besonders auch für M2M-Szenarien innerhalb des Maschinennetzwerks sowie für kleine Fertigungsanlagen, komplexe Maschinen und Gebäude.

Nach der aktuellen Roadmap der OPC-UA-Spezifikation wird die OPC Foundation die Pub/Sub-UDP-Erweiterung demnächst fertigstellen. Beckhoff plant ein zeitnahes Produkt-Release in TwinCAT 3.