Für Displays bis 55 Zoll Multitouch mit zehn Berührungspunkten gleichzeitig

Bis zu zehn Berührungspunkten gleichzeitig bei Displays bis 55 Zoll unterstützt die neue Multitouch-Technik von Zytronic.
Bis zu zehn Berührungspunkten gleichzeitig bei Displays bis 55 Zoll unterstützt die neue Multitouch-Technik von Zytronic.

Bis zu zehn Berührungspunkte gleichzeitig auf Displays mit maximal 139,7 cm (55 Zoll) Bildschirmdiagonale unterstützt eine neuartige, von Gleichmann Electronics auf der embedded world präsentierte Multitouch-Lösung des Herstellers Zytronic auf Basis der PCT-Technik (Projected Capacitive Touch).

Bisher war die Touch-Technik von Zytronic nur auf Singletouch und Dualtouch ausgerichtet. Jetzt ermöglicht sie Multitouch mit bis zu zehn Berührungspunkten gleichzeitig, und das bei Displays bis 55 Zoll. Die für diverse Industrieanwendungen sowie großformatige Informations- und Selbstbedienungs-Terminals entwickelte neue Multitouch-Technik beruht auf dem Touch-Controller ZXY200 und einem robusten, skalierbaren Touch-Sensor. Neben 38,1-cm-(15-Zoll-), 55,9-cm-(22-Zoll-), 81,3-cm-(32-Zoll-), 116,8-cm-(46-Zoll-) und 139,7-cm-(55-Zoll-)Sensoren sind auch kundenspezifische Größen in kleinen Stückzahlen verfügbar.

Wie alle PCT-Touch-Sensoren von Zytronic verwendet auch die neue Multitouch-Sensorlösung eine Matrix aus Kupferelektroden mit 10 µm Durchmesser, die sich in einem 4 mm dicken, stoß- und kratzfesten Glaslaminat befindet. Der Sensor funktioniert auch bei Berührung mit Handschuhen, was den Einsatzbereich des Systems erheblich erweitert.

Die robuste Multi-Touch-Lösung ist mit Microsofts Betriebssystemen Windows 7 und Windows 8 sofort einsatzfähig. Alternativ ist auch ein Betrieb beispielsweise mit den Multitouch-Software-Suites »Snowflake« von Nuiteq und »Omnitapps« von Omnivision möglich.

Dank Zytronics proprietärem Prozess zum Aufbringen der Kupferelektroden ist die Multi-Touch-Sensorlösung leicht skalierbar; Vorlaufkosten entstehen nicht. Zudem kann der Anwender auf die Controller-Firmware zugreifen und die Empfindlichkeit selbst justieren. Damit lässt sich der Sensor genau an die jeweiligen Anforderungen des Systemdesigns anpassen.

Auf der embedded world stellt Gleichmann Electronics in Halle 2, Stand 219, aus.