Nach der Übernahme von MSC durch Avnet MSC Tuttlingen heißt jetzt Schubert

Gerhard Schubert (links) mit Reiner Ruprecht
Gerhard Schubert (links) mit Reiner Ruprecht

Die MSC Tuttlingen GmbH firmiert seit 1. Oktober unter dem Namen Schubert System Elektronik GmbH. An diesem Tag ist die Übernahme aller Anteile der MSC Tuttlingen durch die in Crailsheim ansässige Schubert-Unternehmensgruppe wirksam geworden.

MSC Tuttlingen war bei der Übernahme der MSC-Gruppe durch Avnet nicht unter das Dach des US-amerikanischen Distributors mitgegangen. Vielmehr hatte die Gerhard Schubert GmbH ihre bisherige Minderheitsbeteiligung von 30 Prozent an MSC Tuttlingen auf 100 Prozent aufgestockt. Als Familienunternehmen stellt Schubert Verpackungs- und Abfüllmaschinen sowie Thermoform-, Füll- und Verschließmaschinen her und beschäftigt rund 1000 Mitarbeiter.

Seit der Gründung von MSC Tuttlingen im Jahr 2001 ist Schubert Gesellschafter und Großkunde. »Elektronik, Software und zugehörige Dienstleistungen spielen bei uns seit Jahrzehnten eine tragende Rolle«, erläutert Geschäftsführer Gerhard Schubert. »Daher passt Schubert System Elektronik bestens zu uns.«

Um dem Team von Schubert System Elektronik ein effizienteres Arbeiten zu ermöglichen, ist ein Neubau in Neuhausen ob Eck bei Tuttlingen geplant. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2015 vorgesehen.

Die Industrie-PCs von Schubert System Elektronik werden auch in Zukunft den Markennamen »Prime Cube« tragen. Auch die Marke »BK Mikro«, die für intelligente Werkzeug-Kontrollsysteme steht, wird fortgeführt. Für das Engineering kundenspezifischer Elektronik wird die neue Produktmarke »IQ inside« ins Leben gerufen.

»Als Teil der Schubert-Unternehmensgruppe erweitern sich unsere Entwicklungsmöglichkeiten«, betont Reiner Ruprecht, Geschäftsführer von Schubert System Elektronik. »Wir können nun verstärkt zusätzliches Marktpotential erschließen und verfolgen das Ziel, den Umsatz mittelfristig zu verdoppeln.«