Elma Electronic Mobile Router mit Cisco-Technik

Die neuen »NetSys«-Router von Elma Electronic mit Cisco-Technik
Die neuen »NetSys«-Router von Elma Electronic mit Cisco-Technik

Der Elektromechanik-Hersteller Elma Electronic will sich auch als Anbieter von Lösungen für das Internet of Things positionieren. Mittel zum Zweck ist zunächst die Router-Familie »NetSys«, deren Mitglieder auf Routing-Technik von Cisco beruhen, die in ein Systemkonzept von Elma eingebettet ist.

»In kundenspezifischen Produkten hat Elma schon Router-Module von Cisco verwendet«, erläutert Aksel Saltuklar, F&E-Leiter und Produktmanager Systeme bei Elma in Pforzheim. »Nach wachsendem Zuspruch hat das Unternehmen dann beschlossen, eine Standard-Router-Familie anzubieten.« Bei den Routern handelt es sich nicht um gelabelte Cisco-Produkte, sondern um eigenständige Systemplattformen, die Elemente von Cisco enthalten. »Elma ist bekannt im Electronic-Packaging-Markt«, führt Aksel Saltuklar aus. »Dadurch ist eine Partnerschaft zwischen Cisco und Elma entstanden, in deren Rahmen beispielsweise Cisco-Boards in ein Systemkonzept eingebettet werden. Das Systemkonzept kommt also von Elma, und ein wichtiges Bauteil von Cisco ist eindesignt.« Elma verwendet dabei Cisco-Router der Baureihen 5915 und 5921 sowie Cisco-Software.

Gedacht sind die »NetSys«-Router für anspruchsvolle mobile Anwendungen. Die modularen Systeme auf COM-Express-Basis bieten die gesamte Bandbreite mobiler Routing-Protokolle, die für mit dem Netzwerk verbundene mobile Geräte erforderlich ist. Zeitgleich zur Vorstellung der Router wird Elma zertifizierter »Cisco Solutions Technology Integrator«.

Mit den »NetSys«-Routern können mobile Nutzer Ad-hoc-Netzwerke als Knotenpunkt aufbauen und so ein Netzwerk bereitstellen, wo zuvor keines existierte. Dies ist laut Elma besonders in Katastrophenschutz, Landwirtschaft und Militär von Interesse. Der SSD-Speicher ist auf 64 GByte erweiterbar, um allen Systemanforderungen gerecht zu werden. Bei Rechenleistung und Grafik kombinieren die Geräte eine Vielzahl von I/O-Links und Intel-Standards der 4. Generation. Um die Entwicklungskosten niedrig zu halten und künftige Produkt-Upgrades vorzubereiten, unterstützen die Router Industriestandards wie etwa Type 6 COM Express, XMC/PMC und miniPCIe.

Software-seitig greifen die Router auf Cisco-IOS-Software zurück. Die Geräte verfügen zudem über eine Dual-Band-WiFi-Verbindung für hohe Übertragungsleistung und optimalen Datenempfang. Die Kühlung erfolgt über einen passiven Kälteleiter oder lüfterlose thermische Designauslegung.