Driescher/Groschopp Mittelspannungs-Schaltgeräte zuverlässig antreiben

Um die speziellen Anforderungen von Driescher zu erfüllen, konzipierte Groschopp einen kundenspezifischen Kommutator-Einbau-Motor mit einem Stirnradgetriebe.
Um die speziellen Anforderungen von Driescher zu erfüllen, konzipierte Groschopp einen kundenspezifischen Kommutator-Einbau-Motor mit einem Stirnradgetriebe.

Motoren in Schaltgeräten müssen in kürzester Zeit Höchstleistungen vollbringen, um danach wieder »Ruhe« zu haben – bis zum nächsten Einsatz. Entsprechend wichtig ist bei solchen Motoren eine möglichst hohe Losbrechkraft. Zudem kommt es auf die richtige kundenspezifische Auslegung an.

Driescher, ein Anbieter von Nieder- bzw. Mittelspannungs-Schaltanlagen und Schaltgeräten mit Hauptsitz in Moosburg, verbaut in seinen modular aufgebauten Lösungen Motoren von Groschopp. Eine kundenspezifische Auslegung sorgt dafür, dass die Antriebe den speziellen Anforderungen der Anwendung gewachsen sind. »Als familiengeführtes, global operierendes Unternehmen mit rund 450 Mitarbeitern ist Driescher Inhaber von 300 Patenten und Urheber vieler Weltstandards«, betont Bernhard Hobmaier, Leiter Einkauf. »Wir bieten eine breite Produktpalette im Baukastensystem, die auch individuelle Ansprüche erfüllt. Unsere Kunden beraten wir von der Planung bis zur Realisierung von Projekten - inklusive Unterstützung rund um die Uhr durch qualifiziertes Fachpersonal.« Die Produkte von Driescher sind weltweit bei Energie-Versorgungsunternehmen, Stadtwerken, Kommunen sowie in Bahntechnik und Industrie zu finden.

Seine Produkte fertigt Driescher weitestgehend selbst in seinen Produktionsstätten in Deutschland. Nur wenige Komponenten wie etwa die Motoren von Groschopp werden zugekauft. Seit rund 40 Jahren arbeiten die beiden Unternehmen zusammen. Die Motoren des Viersener Antriebsherstellers ermöglichen eine komfortable und zuverlässige Betätigung der Driescher-Mittelspannungsschaltgeräte, die in Industrie, Energieversorgung und -verteilung zum Einsatz kommen. Konkret werden die Motoren von Groschopp in den Innenraum-Vakuum-Leistungsschaltgeräten sowie den Innenraum- und Freiluftmotorantrieben der Serie UM verbaut.

Die UM-Motorantriebe in Freiluftausführung sind in einem Gehäuse aus Aluminium-Druckguss mit Schutzart IP54 oder einem Gehäuse aus Edelstahl mit Schutzart bis IP65 untergebracht. Sie sind modular aufgebaut und enthalten alle Steuerelemente wie Steuerschütze, Motorschutzschalter, Steuer- und Meldekontakte sowie die an Reihenklemmen geführte Verdrahtung. »Durch den modularen Aufbau der Motorantriebe können wir kundenspezifische Anforderungen erfüllen«, erklärt Bernhard Hobmaier. »Möglich sind zum Beispiel mechanische oder elektrische Verriegelungen, Antriebe mit Schlüsselverriegelungssystem oder eine Ort/Fern-Betätigung.« Um die besonderen Bedingungen des Freiluftbetriebs zu erfüllen, haben die Antriebe eine insektensichere Gehäuse-Be- und -Entlüftung sowie eine thermostatgesteuerte Heizung.