Videodaten direkt auf die Festplatte Mikrotron: Highspeed-Video für Langzeit-Aufzeichnungen

Das Hochgeschwindigkeits-Videosystem »MotionBLITZ LTR1« von Mikrotron

Mikrotron in Unterschleißheim bei München hat ein komplettes Hochgeschwindigkeits-Videosystem für Langzeit-Aufzeichnungen in Industrie und Forschung vorgestellt.

Das »MotionBLITZ LTR1« (Long Time Recording) genannte System sorgt für detailgenaue und eindeutige Ergebnisse bei der Analyse schnell bewegter Vorgänge und gestattet es, sporadische Ereignisse präzise und gezielt zu erfassen. Es beruht auf einer kompakten Highspeed-Digitalkamera aus der »EoSens«-Serie mit 1,3-Megapixel-CMOS-Bildsensor. Die Kamera ermöglicht bis zu 165 Minuten lange Videoaufzeichnungen bei voller Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten und einer Erfassungsrate von 506 Frames/s. Ihre integrierte ROI-Funktion (Region of Interest) - stufenlos variable Gestaltung des Bildfelds in Lage, Auflösung und Geschwindigkeit - erlaubt Aufnahmefrequenzen bis 30.000 Frames/s.

Die hohe Lichtempfindlichkeit von 2500 ASA monochrom und 2000 ASA bei Color-RGB sorgt für geringen Beleuchtungsaufwand. Die zuschaltbare nicht-lineare Dynamikanpassung erzielt eine Dynamik bis 90 dB und liefert auch bei großen Hell-Dunkel-Unterschieden genaue Bilddetails. Über die integrierte Full-CameraLink-Schnittstelle werden die Bilder von der Kamera in Echtzeit auf das Festplattensystem des angeschlossenen PCs - in Ringspeicherorganisation - geschrieben. Für die Bildspeicherung stehen die Formate BMP, AVI, TIF, DNG, JPG oder PNG zur Verfügung.

Die Bedien-Software »MotionBLITZ Director2« auf Windows-Basis umfasst unter anderem das intelligente Triggersystem »ImageBLITZ«, das die Zeitspanne direkt vor und nach dem Triggersignal sicher erfasst. Geliefert wird »MotionBLITZ LTR1« als betriebsfertiges Komplettsystem mit einem 19-Zoll-Rack-PC, einer Kamera der »EoSens«-Serie sowie mit CameraLink-Framegrabber, CameraLink-Kabel und Bedien-Software.