»Smartbox Modbus« in Neuauflage Mess- und Sensordaten in die Cloud

Die »Smartbox Mini« ist bereit für die »Telekom Cloud der Dinge« und die »Cumulocity Cloud«.
Die »Smartbox Mini« ist bereit für die »Telekom Cloud der Dinge« und die »Cumulocity Cloud«.

Die »Smartbox Mini« von PSsystec, erhältlich bei m2m Germany, ist eine Komplettlösung für die Übertragung von Mess- und Sensordaten in die Cloud. Bei ihr handelt es sich um ein Relaunch der »Smartbox Modbus« mit Optimierungen und neuen Funktionen.

Die „Smartbox Mini“ beruht auf dem Chipsatz HE910 von Telit und bietet Cloud-Ready-Funktionen sowohl für die „Telekom Cloud der Dinge“ als auch für die „Cumulocity Cloud“. Die Master-Slave-Architektur über RS-485, um bis zu 20 Modbus-Geräte zu verbinden, bleibt bestehen. Auch die Konfiguration und Handhabung des Geräts sind unverändert. Neu bei der „Smartbox Mini“ sind der zusätzliche analoge und digitale Eingang; weggefallen ist dafür die RS-232-Schnittstelle. Die Box bietet einen Offline-Puffer für Alarme und Messungen bis zu 24 Stunden. Ebenso ist eine M2M-Ortung im Mobilfunknetz möglich, weil der verwendete Chip auch mit GPS-Bestückung bereitsteht.

Die für die Gebäudeautomatisierung benötigten Geräte, etwa Pumpen, Kühler, E-Meter und Lüftungsanlagen, lassen sich mit der „Smartbox Mini“ leicht konfigurieren. Eine Anbindung klimatechnischer Einrichtungen mit der Cloud ist dank Plug&Play-Funktion an jedem Ort in Europa möglich. Alle Daten stehen via Cloud jederzeit und von überall per Tablet, PC oder Handy in Echtzeit zur Verfügung.

Die „Smartbox Mini“ ist auf die Bedürfnisse der Automatisierung abgestimmt und branchenübergreifend einsetzbar, unter anderem für HKL (Heizung, Klima, Lüftung) in Gebäuden. Eine Demobox mit Plug&Play-SIM-Karte, bei der die Temperatur direkt abgelesen werden kann oder ein Alarm per Kippschalter an die „Telekom Cloud der Dinge“ geschickt wird, steht bei m2m Germany auf Anfrage bereit.