Baumüller Mehr Effizienz für die Kunststoffindustrie

High-Torque-Motoren
High-Torque-Motoren

Baumüller bietet mit seinen Motoren, der passenden Antriebselektronik und Steuerungstechnik sowie vorprogrammierten Softwarebausteinen durchgängige Gesamtsysteme für mehr Effizienz in nahezu allen Anwendungsbereichen.

Mit den Servomotorenreihen DSC, DSP und DSD2 sowie den High-Torque-Motoren DST und den leistungsstarken Synchronmotoren DS2 stellt Baumüller auf der Messe K in Düsseldorf (16. bis zum 23. Oktober 2013) ein breites Portfolio an kompakten und effizienten Motoren für unterschiedlichste Anwendungen vor. Die Servomotoren, die ungekühlt oder mit Luft- bzw. Wasserkühlung erhältlich sind, überzeugen durch sehr gute Rundlaufeigenschaften sowie ein besonders schlankes Gehäusedesign. Auch die Synchronmotoren DS2, die als Allrounder besonders flexibel eingesetzt werden können, bietet der Hersteller seit neuestem mit einem optimierten Wasserkühlkonzept an. Dadurch wurde eine Effizienzsteigerung erlangt und Maschinenbauer haben die Möglichkeit, bei gleicher Leistung kleinere Baugrößen auszuwählen und damit Bauraum zu sparen. In dieser Baureihe konnte außerdem eine Steigerung der Drehzahl auf 4300 min-1 erreicht werden. Mit den High-Torque-Motoren DST bietet Baumüller Direktantriebstechnik für höchste Ansprüche an das Drehmoment bis 32000 Nm.

Auch die Umrichtergeneration b maXX 5000 ist als Monoeinheit mit zahlreichen Kühlvarianten, darunter Wasserkühlung, verfügbar. Für eine Steigerung der Energieeffizienz ist der Umrichter in der Variante b maXX 5100 auch als rückspeisefähige Einheit verfügbar, mit der Bremsenergie wieder in das Netz zurückgeführt wird, anstatt als Wärme verloren zu gehen.

Mit dem Servopumpenkonzept präsentiert Baumüller den Star in Sachen Effizienzsteigerung in der Kunststoffindustrie. In der Kombination aus Servoantrieb und Konstantpumpe wurden die Vorteile der elektrischen Leistungsregelung und die der hydraulischen Leistungsübertragung vereint. Damit erreichten die Entwickler einen hohen Wirkungsgrad bei gleichzeitiger signifikanter Reduktion des Energieverbrauchs. Aufgrund der höheren Dynamik als bei Regelpumpen sinkt die Zykluszeit und der Ausstoß der Maschine steigt. Bei der Modernisierung von bestehenden Anlagen sind keine Anpassungen in der Steuerung notwendig, da die klassischen Sollwerte der Regelpumpe durch die integrierte Pumpenregelung im Umrichter verarbeitet werden können.

Sowohl für die Servopumpe als auch für alle anderen Standardbewegungen in Kunststoffmaschinen bietet Baumüller zahlreiche vorprogrammierte und validierte Softwarebausteine. Damit wird der Entwicklungsaufwand beim Maschinenbauer deutlich reduziert und die Kosten sowie die Time-to-market sinken.