Neuer Gemeinschaftsstand des VDMA Mehr Bildverarbeitung auf der SPS IPC Drives

Das Logo der SPS IPC Drives 2013
Das Logo der SPS IPC Drives 2013

Auf der Automatisierungsmesse SPS IPC Drives wird in diesem Jahr mehr Bildverarbeitungstechnik zu sehen sein als bislang.

Der VDMA hat dort erstmals einen Gemeinschaftsstand zum Thema »Industrielle Bildverarbeitung« organisiert. Zudem greift der Verband das Thema auf seinem Forum in Halle 3 auf und veranstaltet dazu täglich eine Podiumsdiskussion.

»Die Themen Bildverarbeitung und Automatisierung wachsen immer mehr zusammen«, kommentiert Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin SPS IPC Drives bei der Veranstaltergesellschaft Mesago Messemanagement. Aktuell (Stand: 23. September) versammelt der VDMA-Gemeinschaftsstand 22 Aussteller. Zu finden ist er in Halle 7A, Stände 636 und 720. Wie in den Vorjahren präsentieren sich aber auch Bildverarbeitungs-Firmen unabhängig vom VDMA-Angebot mit eigenem Stand auf der Messe - laut Mesago Messemanagement sind dies sogar mehr Unternehmen als 2012.

Entgegen kommt der SPS IPC Drives die im Frühjahr verkündete Entscheidung der Messe Stuttgart, die Bildverarbeitungsmesse Vision künftig nur noch alle zwei Jahre stattfinden zu lassen. Systematisch an die Bildverarbeitungstechnik-Anbieter herantreten will Mesago Messemanagement allerdings nicht: »Wir werden jetzt nicht sämtliche Bildverarbeitungs-Firmen einzeln ansprechen«, betont Sylke Schulz-Metzner. »Die SPS IPC Drives steht aber allen Bildverarbeitern offen, deren Produkte in das von ihr abgedeckte Spektrum passen.«

Die SPS IPC Drives 2013 findet vom 26. bis 28. November statt. Mesago Messemanagement erwartet mehr als 1500 nationale und internationale Aussteller auf über 110.000 qm. Alle wichtigen Informationen stehen auf www.mesago.de/sps zur Verfügung.