Karriere Medien: Russwurm neuer Technikvorstand bei der Bahn

Der Noch-Siemens-Vorstand Siegfried Russwurm soll nach Informationen der Tageszeitung Welt Bahnvorstandsmitglied werden. Bundesverkehrsminister Dobrindt wolle Russwurm für den neuen Vorstand gewinnen. Russwurm soll das Technik bzw. Digitalisierungsressort leiten.

Manchen Medien berichten bereits, dass die Personalie Russwurm schon sicher sei. Russwurms Vertrag bei Siemens endet Ende März – er räumt also gerade seinen Schreibtisch. Russwurm war in den vergangenen Wochen auch immer als Bahn-Chef im Gespräch. Doch der Posten ist seit gestern besetzt. Der Siemens-Vorstand übernimmt jetzt das Technikressort. 

Der Ingenieur Russwurm hatte 1992 bei der Siemens-Medizintechnik angefangen. Seit 2008 gehörte er dem Konzernvorstand an und war beliebt in der Belegschaft. 

Der Wirtschaftsjournalist und Siemens-Kenner Bernd Ziesemer bezeichnete den Wechsel von Russwurm als »erstaunlich«. Ziesemer schrieb einen viel beachteten Artikel über den Abschied von Russwurm bei Siemens und machte vor allem dem CEO Joe Kaeser darin Vorwürfe, gute Manager zu vergraulen (mehr hier).

Zitat: »Russwurm stand in dem Münchner Unternehmen für alles, für das Kaeser nicht steht: Für Teamgeist statt für Selbstherrlichkeit, für Bescheidenheit statt für Egomanie, für technische Kompetenz statt für finanzielle Tricksereien.«

Den Streitigkeiten zum Trotz: Russwurm würde als Technikvorstand der Bahn zu einem der wichtigsten Kunden von Siemens und Joe Kaeser werden.