Eaton Maschinen und Methoden für mehr Energiesicherheit

Neue Ideen für effizientere Maschinen und Methoden für mehr Energiesicherheit stellt Eaton auf der Hannover Messe vor.
Neue Ideen für effizientere Maschinen und Methoden für mehr Energiesicherheit stellt Eaton auf der Hannover Messe vor.

Auf der Hannover Messe zeigt Eaton ein Maschinenmodell, mit dem das Unternehmen die Umsetzung der ganzheitlichen Lean-Solution-Strategie veranschaulicht und zeigt, wie sich Verbindungs- und Kommunikationstechnik, Automation und Energiemanagement intelligent zusammenführen lassen.

Besucher haben am Stand von Eaton somit die Möglichkeit, live zu erfahren, wie sie mit Hilfe von Lean Solution Einspar- und Optimierungspotentiale mit ihren Maschinen und Anlagen realisieren können. Mit den neuen PowerXL-Frequenzumrichtern reduzieren sich die Inbetriebnahmezeiten für den Anwender dank der Auto-Tune-Funktion. PKE-Motorstarter mit elektronischem Weitbereichsüberlastschutz und SmartWire-DT-Anschaltung übertragen Diagnose-, Status- oder Überlastmeldungen sowie die aktuellen Motorströme. Der Betreiber steigert somit die Effizienz und Betriebszuverlässigkeit seiner Antriebe und kann das Energiemanagement von Anlagen und Maschinen optimieren. Diese Eigenschaften fasst Eaton unter dem Begriff Lean Power zusammen.

SmartWire-DT-Kooperation

Der SmartWire-DT Kooperationspartner Wöhner demonstriert im Lean Solution Maschinenmodell neue Sammelschienengeräteadapter mit integrierter SmartWire-DT-Anschaltung für Leistungsschalter NZM1, Reitersicherungslasttrennschalter und Motorstarter. Anwender profitieren von reduzierten Material-, Montage- und Verdrahtungskosten, weil sich die Geräte nun einfach in Eatons Kommunikationstechnologie und in die Hauptstromverteilung einbinden lassen.

Für den Datenaustausch mit der Leitebene kommt ein SmartWire-DT-Profinet-Gateway des Spezialisten für Kommunikationssysteme Hilscher zum Einsatz – weiterer Partner in der SmartWire-DT-Kooperation. Profinet ermöglicht einen hohen Datendurchsatz und eine bis in die Leitebene reichende einheitliche Infrastruktur mit gleichzeitigem Durchgriff auf Prozess- und Diagnosedaten aller einzelnen Schaltgeräte. Für den Nutzer schafft die daraus resultierende Datentransparenz gute Voraussetzungen für einen zuverlässigen Betrieb seiner Anlage.

Energieverbrauchsmessung

Energiemessung und  -monitoring übernehmen die Eaton Leistungsschalter NZM in Verbindung mit dem Mess- und Kommunikationsmodul NZM-XMC. Dieses Modul stellt alle relevanten Messdaten für die Berechnung des Energieverbrauchs der Maschine bereit. Der Anwender kann seine Produktionskosten reduzieren, indem die sogenannte graue Energie identifiziert und eliminiert wird. Eine Konzeptstudie zeigt, wie sich sowohl Aktoren als auch Sensoren und Hydraulikventile über SmartWire-DT in das Lean Solution Konzept einbinden lassen.

Lean Automation

Einsparungen von Ressourcen und Arbeitszeit bei gleichzeitiger Steigerung der Leistungsfähigkeit gehören zu den wichtigsten Merkmalen des Lean Solution Ansatzes, der neben Lean Connectivity und Lean Power auch Lean Automation umfasst. Im Bereich Lean Automation übernimmt Eatons HMI/PLC XV100 den Part Bedienen und Steuern der Modell-Maschine. Anwender sind somit in der Lage, Projektierungs- und Inbetriebnahmezeiten zu reduzieren, denn Hard- und Softwareschnittstellen zwischen Einzelkomponenten wie Display, SPS, dezentralen I/Os oder Feldbus-Gateways entfallen. Die Touch-Display-Steuerung umfasst alle erforderlichen Funktionen in einem Gerät und trägt damit auch zur gesteigerten Effizienz der Maschine bei.

Hannover Messe 2013, Halle 11, Stand C69