Neuer Geschäftsführer bei Knick Marcus Knick übernimmt das Steuer

Neuer Geschäftsführer bei Knick: Marcus Knick will die starke Gewichtung auf Forschung und Entwicklung beibehalten.
Neuer Geschäftsführer bei Knick: Marcus Knick will die starke Gewichtung auf Forschung und Entwicklung beibehalten.

Nach dem Tod von Dr. Martin Knick bleibt die Leitung des Unternehmens Knick Elektronische Messgeräte in Familienhand: Sein Bruder Marcus Knick führt die Geschäfte im Sinne der Firmentradition mit einer starken Gewichtung auf Forschung und Entwicklung weiter.

Dr. Martin Knick verstarb am 17. November 2014 nach schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren. Unter Marcus Knick soll die schwerpunktmäßige Ausrichtung auf die Grundlagenentwicklung ebenso bestehen bleiben wie die Fokussierung auf langlebige, sichere Lösungen in Premium-Qualität. »Daran wird sich auch künftig nichts ändern«, erläutert Marcus Knick. »Wir bleiben auf dem bewährten Kurs, der unser Unternehmen zu einem international anerkannten Experten für die sichere Messwerterfassung auch unter extremen Bedingungen gemacht hat.« Jeder vierte Mitarbeiter bei Knick ist im Bereich F&E tätig.

Knick bietet neben den Trennverstärkern der Serie »ProLine« und den Signaltrennern der Baureihe »BasicLine« auch Sensoren, Analysenmesstechnik und Armaturen für Industrie-Anwendungen. Spezialgebiete sind funktionale Sicherheit, elektromagnetische Verträglichkeit und Explosionsschutz.