Neues Branchensegment Keba übernimmt Delem mehrheitlich

Der Automatisierer Keba mit Sitz im oberösterreichischen Linz hat die Mehrheitsanteile von Delem übernommen, einem in Eindhoven/Niederlande ansässigen Hersteller von Automatisierungstechnik für Abkantpressen.

Delem ist weltweit aktiv und hat besonders in Asien eine starke Marktposition. Der Umsatz des Unternehmens betrug im letzten Geschäftsjahr 14,8 Mio. Euro (per 31.12.2012). Aktuell beschäftigt es 47 Mitarbeiter.

Die Gründer und Anteilseigner von Delem zogen sich vor einigen Jahren aus dem aktiven Geschäft zurück und übergaben die operative Führung an ein erfahrenes Management-Team. Im Rahmen der nun erfolgten Gesellschafter-Nachfolgeregelung ergab sich für Keba die Chance, Anteile zu erwerben und neuer Mehrheitseigentümer zu werden. Delem bleibt ein selbständiges Unternehmen innerhalb der Keba-Gruppe; die operative Führung verbleibt beim Management-Team.

»Der Industrieautomatisierungs-Bereich von Keba erweitert durch die Übernahme von Delem seine derzeitigen Branchensegmente Kunststoff, Robotik, Verpackung und mobiles Bedienen / Human Machine Interface um das Segment Blechbearbeitung und baut damit seine Position deutlich aus«, erläutert Keba-Vorstandsvorsitzender Gerhard Luftensteiner. »Damit setzt Keba konsequent die Internationalisierung durch Expansion und Gründung neuer Tochtergesellschaften fort.«