On Semiconductor / Truesense / Kodak Interline-Transfer-CCD-Bildsensor mit 47 Megapixel

Eine Pixel-Größe von 5,5 x 5,5 µm hat der Interline-Transfer-CCD-Bildsensor KAI-47051 von On Semiconductor.
Eine Pixel-Größe von 5,5 x 5,5 µm hat der Interline-Transfer-CCD-Bildsensor KAI-47051 von On Semiconductor.

Der Baustein KAI-47051 ist laut Hersteller On Semiconductor der derzeit höchstauflösende Interline-Transfer-CCD-Bildsensor. Er hat eine Auflösung von 46,8 Megapixel (8856 x 5280 Pixel), 18 Megapixel mehr als der Zweitplatzierte des Unternehmens, der 28,8-Megapixel-Baustein KAI-29050.

Mehr Auflösung, nämlich 50,1 Megapixel, hat im Portfolio von On Semiconductor nur der KAF-50100, ein Full-Frame-CCD-Bildsensor.

Der KAI-47051 entstammt der CCD-Bildsensor-Produktlinie, die von Kodak und später Truesense Imaging herrührt. Er ist für industrielle Anwendungen wie End-of-Line-Inspektion hochauflösender LCD-Displays und für Überwachungs-Applikationen wie Kartographierung aus der Luft entwickelt. Seine Pixel-Größe beträgt 5,5 x 5,5 µm.

Gegenüber dem KAI-29050 vergrößert der KAI-47051 die verfügbare Auflösung um 18 Megapixel, was unter Beibehaltung der CCD-Level-Uniformität und der Global-Shutter-Architektur erreicht wurde. Zusätzlich zur höheren Auflösung durch ein größeres optisches Format verwendet der KAI-47051 Verstärker mit reduziertem Rauschen, wodurch der Rauschpegel beim Auslesen um 15 Prozent im Vergleich zum KAI-29050 sinkt und damit der Dynamikbereich auf 66 dB steigt. Die 16-Output-Architektur ermöglicht eine maximale Bildwiederholrate von 7 Frames/s, fast das Doppelte des KAI-29050 mit 4 Frames/s.

Der KAI-47051 ist in einem RoHS-konformen PGA-201-Gehäuse untergebracht und steht in Monochrom-, Bayer-Color- und Sparse-Color-Ausführungen bereit. Erhältlich ist der Bildsensor bei Macnica Europe in München und Ingolstadt.