SPS IPC Drives 2016 Industrie 4.0 auch auf der Arbeitsmesse

Die Halle 3A während der SPS IPC Drives 2015

Obwohl die SPS IPC Drives als »Arbeitsmesse« das gesamte Spektrum der aktuellen Automatisierungstechnik abdeckt, kommt auch bei ihr das Zukunftsthema Industrie 4.0 nicht zu kurz: in der »Industrie 4.0 Area« in Halle 3A und natürlich auf vielen Messeständen der Unternehmen.

Zum zweiten Mal ist die »Industrie 4.0 Area« in diesem Jahr auf der SPS IPC Drives vertreten. Im Vergleich zum Vorjahr wächst sie etwas und rückt mehr in die Mitte der Halle 3A. Der Fokus verschiebt sich von der Theorie zur Anwendungspraxis: Konzeptionell sind die Use Cases der »Industrie 4.0 Area« so gewählt, dass kleine Schritte erkennbar sind, mit denen man sich evolutionär in Richtung Industrie 4.0 entwickeln kann.

Der Gemeinschaftsstand »Automation meets IT« mit vom ZVEI organisiertem Forum (Halle 3A, Stand 451/530) präsentiert Geschäftsmodelle auf Datenbasis und Automatisierungs-Lösungen auf IT-Basis für die digitale Produktion der Zukunft. Der Gemeinschaftsstand »MES goes Automation« (Halle 3A, Stand 650) zeigt, wie Manufacturing Execution Systems (MES) Auftragsabwicklung und Fertigungsprozesse optimieren können. Erstmals mit dabei ist der Stand »Cyber Security« (Halle 3A, Stand 539/541/548), wo Unternehmen wie etwa Airbus Defence and Space und Kaspersky sowie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Lösungen für die Datensicherheit im Industrial Internet of Things präsentieren.

Außer den Gemeinschaftsständen in der »Industrie 4.0 Area« beherbergt die SPS IPC Drives 2016 die Gemeinschaftsstände »wireless in automation (Halle 10, Stand 322/422/522) und »AMA Zentrum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik« (Halle 4A, Stand 221/223). Die Foren des VDMA (Halle 3, Stand 668) und des ZVEI (Halle 2, Stand 610) bieten Podiumsdiskussionen und Fachvorträge zu Themen, die für Anwenderbranchen relevant sind.

An den Verlauf der Messe hegt die Veranstaltergesellschaft Mesago Messemanagement GmbH positive Erwartungen. Nach 1668 Hauptausstellern und 64.386 Besuchern im vergangenen Jahr erwartet sie diesmal 1601 Hauptaussteller (Stand 15. November) und mehr als 60.000 Besucher. Die Ausstellungsfläche bleibt gleich – wie im Vorjahr sind 14 Hallen einbezogen.

Auch die Aufteilung der technischen Schwerpunkte auf die Hallen ändert sich nicht. Der im vergangenen Jahr erstmals von den Redaktionen der WEKA FACHMEDIEN veranstaltete »Big Data Analytics Summit« erscheint in diesem Jahr unter dem Titel »Automation 4.0 Summit« neu. Er behandelt am ersten Messetag von 10.30 bis 14.30 Uhr die Themen »Safety und Security« und »Energieoptimierte Fertigung«. Am zweiten Messetag gibt es ebenfalls von 10.30 bis 14.30 Uhr Vorträge über »Big Data Analytics« und »Sensorik für die Industrie 4.0«. Nähere Informationen gibt es unter www.automation-40.de.

Die SPS IPC Drives 2016 findet vom 22. bis 24. November in Nürnberg statt. Geöffnet hat die Messe am Dienstag und Mittwoch von 9 bis 18 Uhr sowie am Donnerstag von 9 bis 17 Uhr. Mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn und Sondertarifen der Lufthansa Group Partner reisen Besucher kostengünstig nach Nürnberg. Von der Website www.sps-messe.de aus können Besucher Buchungen vornehmen, sich für eine kostenlose Tageskarte registrieren und alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung abrufen.