USB-Platinenkamera mit abgewinkeltem Objektivflansch IDS: Board-Level-Kamera für OEMs

Die USB-Industriekamera »uEye ME« als Board-Level-Variante
Die USB-Industriekamera »uEye ME« als Board-Level-Variante

IDS Imaging Development Systems bietet die Kameras der Serie »uEye ME« jetzt auch als Board-Level-Versionen für OEMs an - wahlweise mit oder ohne Objektivanschluss.

Die »Machine Edition« empfiehlt sich mit ihrem um 90° abgewinkelten Objektivflansch und einer geringen Bauhöhe besonders für den Einbau in Maschinen und Roboter. Lieferbar sind die Geräte mit CMOS- und CCD-Sensoren (Auflösungen von VGA bis 5 MPixel) sowie mit HDR-Sensor.

Die HDR-Variante ermöglicht die Aufnahme von Bildern mit extrem hohen Kontrasten und einem Dynamikumfang von über 120 dB. Sie bietet sich damit auch für Anwendungen mit großen Helligkeitsunterschieden an, etwa robotergestütztes Schweißen.

Alle Mitglieder der Familie »uEye ME« unterstützen Binning/Subsampling sowie AOI-Verfahren (Area of Interest). Je nach Version werden bei einer Bildgröße von beispielsweise 640 x 480 Pixel Frameraten von bis zu 100 Bilder/s erreicht. Die Anschlüsse für USB 2.0 und die digitalen Ein-/Ausgänge sind für Einsätze in der Industrie ausgelegt. An der USB-Buchse beispielsweise lassen sich sowohl herkömmliche als auch verschraubbare Mini-B-Stecker verwenden.

Zum Lieferumfang gehört ein umfangreiches Software-Paket, einschließlich Software Development Kit (SDK), für Windows und Linux mit 32/64-Bit-Treibern, Demoprogrammen und Source-Codes in C++, C# und Visual Basic. Anwender von Standard-Software erhalten zudem eine ActiveX-Komponente sowie Schnittstellen für DirectShow/WDM und viele gängige Machine-Vision-Programme. Das SDK ist über alle Kameramodelle identisch; ein Modellwechsel erfordert also keine Neuprogrammierung.