Kapazitive Touch-Systeme Hummel tritt in den britischen Markt ein

Neue Kooperationspartner: Jürgen Ruther (links) und Mark Cartlidge, CEO von Displaze UK, bei der Vertragsunterzeichnung.
Neue Kooperationspartner: Jürgen Ruther (links) und Mark Cartlidge, CEO von Displaze UK, bei der Vertragsunterzeichnung.

Die Hummel AG im südbadischen Denzlingen will für ihre kapazitiven Touch-Systeme den britischen Elektronikmarkt erschließen. Partner ist Displaze UK aus Milton Keynes, zwischen London und Birmingham gelegen. Vor kurzem unterzeichneten die beiden Unternehmen einen Kooperationsvertrag.

Displaze UK wird künftig den Vertrieb der kapazitiven Touch-Systeme von Hummel in Großbritannien verantworten. Mit dem dortigen Engagement ist das Partnernetzwerk von Hummel Touchsystems noch umfassender geworden. International arbeitet der Hummel-Geschäftsbereich schon mit Partnern aus Dänemark, Frankreich, Italien und Spanien zusammen. Displaze UK ist im britischen Elektronikmarkt gut vernetzt und hat viel Erfahrung mit kapazitiven Touch-Systemen. Seit rund zehn Jahren beschäftigt sich das Unternehmen mit der HMI-Technik. Mit Hummel als Partner will es seine Marktposition auf der britischen Insel nachhaltig ausbauen.

»Unsere Partner sichern uns die Kundennähe im europäischen Markt«, erläutert Jürgen Ruther, Leiter der Business-Unit Touchsystems von Hummel. Damit sei man in der Lage, auf die individuellen Wünsche der Kunden einzugehen und kundenspezifisch angepasste Lösungen zu entwickeln. »Das entspricht genau unserem Geschäftsmodell: technisch anspruchsvolle Gesamtsysteme nach Kundenvorstellung anstatt standardisierter Ware in hohen Stückzahlen«, ergänzt Ruther.