Bitkom-Umfrage Haushaltsroboter werden Teil des vernetzten Hauses

Mehr als die Hälfte aller Deutschen kann sich vorstellen, einen Roboter zur Haus- oder Gartenarbeit einzusetzen. Frauen zeigen etwas stärkeres Interesse als Männer. Das ergab eine Umfrage im Auftrag des Verbands Bitkom.

Die Anwendungsbereiche von Haushaltsrobotern sind in den vergangenen Jahren immer vielfältiger geworden. Sie reichen von autonom fahrenden Staubsaugern über automatische Fensterputzgeräte bis zu Rasenmährobotern. Mit einem Anteil von 56 Prozent ist das Interesse an der Nutzung eines Roboters im eigenen Haushalt bei Frauen etwas stärker ausgeprägt als bei den Männern mit 51 Prozent. Bei hauptberuflichen Hausfrauen bzw. Hausmännern liegt die Nutzungsbereitschaft sogar bei 61 Prozent. Nach den Ergebnissen der Umfrage ist der Bekanntheitsgrad von Haushaltsrobotern sehr hoch: Gut drei Viertel der Bundesbürger wissen, dass es solche Geräte gibt.

 »Haushaltsroboter werden ein Teil vom vernetzten Haus der Zukunft«, ist BITKOM-Experte Michael Schidlack überzeugt. »In immer mehr Haushalten werden Computer, Fernseher und elektronische Haushaltsgeräte über das Heimnetzwerk miteinander verbunden, mobil oder per Datenkabel.« Die Steuerung erfolgt in der Regel bequem per Smartphone-App.