Hochgeschwindigkeits-Kameras Framos vertreibt ISVI-Produkte weltweit

Hohe Auflösung bei hoher Frame-Rate bieten die jetzt bei Framos erhältlichen High-Speed-Kameras des koreanischen Herstellers ISVI.
Hohe Auflösung bei hoher Frame-Rate bieten die jetzt bei Framos erhältlichen High-Speed-Kameras des koreanischen Herstellers ISVI.

ISVI, koreanischer Hersteller hochauflösender High-Speed-Kameras, hat mit dem in Taufkirchen bei München ansässigen Value-Added-Distributor Framos eine globale Vertriebsvereinbarung geschlossen.

Framos betrachtet die Kameras von ISVI als nahtlose Ergänzung seines Produktportfolios. »Die CoaXPress- oder Camera Link-Schnittstellen der hochauflösenden High-Speed-Kameras von ISVI sorgen kombiniert mit den bei uns erhältlichen Framegrabbern der Marke Euresys für schnelle Datenübertragung in hoher Qualität«, erläutert Claudia Unterhuber, Leiterin Produktmarketing bei Framos. »Mögliche Anwendungen sind die industrielle Automatisierung, die wissenschaftliche Bildverarbeitung und generell Hochgeschwindigkeits-Applikationen mit Bedarf an hoher Auflösung.«

Die neueste High-End-Kamera von ISVI ist die IC-X50S-CXP, die etwa 50 Megapixel Bildsensor-Auflösung erreicht und 30 Bilder/s bei voller Auflösung liefert. Zusätzlich zum Standardmodell gibt es seit kurzem die aktiv gekühlte Version IC-X50T-CXP. Als laut Framos erste thermoelektrisch gekühlte Kamera mit hochauflösendem Sensor liefert das Gerät eine hohe Bildleistung für die Halbleitermesstechnik, die Prüfung von Flachdetektoren und wissenschaftliche Anwendungen. Für die beiden Kameras steht eine breite Auswahl von Standard-Objektiven bereit. Alle Kameras von ISVI eignen sich für anspruchsvolle Anwendungen, darunter High-Speed-Industrieautomatisierung und -Bildverarbeitung, 2D/3D-Messtechnik, elektronische Produktprüfung, Biomechanik, Sicherheitsanwendungen mit großer Reichweite sowie Robotik und Mikroskopie.