Kundenspezifische Bildsensoren Framos und Pyxalis erweitern Partnerschaft

Ein kundenspezifischer Bildsensor von Pyxalis
Ein kundenspezifischer Bildsensor von Pyxalis

Der Value-Added-Bildverarbeitungstechnik-Distributor Framos hat seine bestehende Partnerschaft mit Pyxalis, einem französischen Anbieter kundenspezifischer Bildsensor-Lösungen, ausgebaut. Framos kooperiert seit längerem mit Pyxalis und überträgt die Partnerschaft jetzt in einen offiziellen Rahmen.

Die Zusammenarbeit von Framos und Pyxalis erstreckt sich auf Europa und Nordamerika. Kunden von Framos können dadurch auf die Entwicklung individueller Hochleistungs-Bildsensoren sowie auf Unterstützung bei Sensorarchitektur, Design, Prototyping, Validierung und Herstellung zurückgreifen. Framos erweitert somit sein breites Angebot von Standard-Bildsensoren der Hersteller Sony, On Semiconductor und e2v um kundenspezifische Dienstleistungen.

»Hochentwickelte Bildsensoren mit sehr diversifizierten technischen Spezifikationen sind für fast jede Anwendung bei einer Vielzahl von Herstellern sofort am Markt verfügbar«, erläutert Sebastien Dignard, Vice President Sales & Marketing bei Framos. »Doch gerade im wachsenden Mobilgeräte- und Consumer-Electronics-Markt sowie in der Automobil-, Medizin- und Überwachungstechnik sind für spezifische Anwendungen individuelle Designs mit Eigenschaften und Funktionen nötig, die Standard-Sensoren nicht bieten. Pyxalis hat große Erfahrung in der Entwicklung kundenspezifischer Sensoren für diese Branchen und bietet interessante Alternativen zu herkömmlichen Sensorlösungen, besonders für Time-of-Flight-Sensoren, sehr rauscharme Pixel-Architekturen, SoCs auf Prozessorbasis sowie sehr dynamische oder sehr schnelle Sensor-Architekturen.« Auch für Kamerahersteller, die ihren Kunden Mehrwert mit Premium-Produkten bieten wollen, sei der Einsatz von Individualsensoren erstrebenswert. Im Bereich Consumer Electronics seien herstellereigene Sensoren für eine Abgrenzung vom Wettbewerb obligatorisch.