»EMaaS« von 2b-green Energie-Management aus der Cloud

Energie-Management ist jetzt auch als Service aus der Cloud zu haben: Mit der von 2b-green entwickelten Lösung »Energy Management as a Service« (EMaaS) vermögen Anwender die Zusammenhänge zwischen Energieverbrauch und Nutzung transparent zu machen, um steuernd eingreifen und Energie einsparen zu können.

EMaaS erfasst kontinuierlich den Energieverbrauch in Gebäuden, Rechenzentren, Büroräumen und Filialen - detailliert aufgeschlüsselt nach Verbrauchern und Verbrauchszeiten. »Unternehmen mit verteilten Liegenschaften oder mit vielen Schreibtisch-Arbeitsplätzen bekommen damit schnell einen Überblick, wo wieviel Energie verbraucht wird und wo die Einsparpotenziale liegen«, erläutert 2b-green-Geschäftsführer Thomas Denk.

Zur Verfügung steht EMaaS per Cloud: »Damit bietet die Lösung größtmöglichen Nutzen zu niedrigen Kosten und lässt sich schnell und ohne nennenswerte eigene Ressourcen einsetzen«, betont Denk. Die Daten sind über eine Web-Anwendung überall und jederzeit abrufbar. Analyse-Tools machen die Informationen transparent. Die Wirkung von Einsparmaßnahmen lässt sich über die Trend-Auswertung in Echtzeit kontrollieren. Auch ein Vergleich der Verbrauchs-Performance verschiedener Standorte ist möglich.

»Nutzen können die Kunden all dies, ohne dafür in eigene Hard- und Software investieren zu müssen«, verdeutlicht Denk. Als »entscheidenden Vorteil« nennt er, dass der Anwender nur für die tatsächlich genutzte Dienstleistung bezahle.

»Energie-Management aus der Cloud liefert zu minimalen Kosten schnell klare Ergebnisse«, ergänzt Denks Mitgeschäftsführer Jens Kammerer. «Der Anwender greift immer automatisch auf die aktuellste Version zu, und der Service lässt sich problemlos hochskalieren. Durch die Cloud-Lösung ist EMaaS innerhalb weniger Tage einsatzbereit und über jeden Browser nutzbar.« Potenzielle Anwender könnten im Rahmen von Testwochen EMaaS kostenfrei und unverbindlich ausprobieren.

Laut Aussagen von 2b-green können Unternehmen mit EMaaS schon im ersten Einsatzjahr bis zu 20 Prozent ihrer Energiekosten einsparen. »Wenn die Einspar- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen richtig greifen, sind dauerhaft bis zu 35 Prozent niedrigere Energiekosten realisierbar - ohne jegliche Einschränkung betrieblicher Prozesse oder des Komforts in Büros, Lagerhallen oder Ladengeschäften«, resümiert Kammerer.