GEMÜ Elektromotorische Antriebe für Schwenkarmaturen

Eine spezielle Kraftübertragungstechnik bietet das neue Mitglied der Schwenkantriebsfamilie »GEMÜ 9428« von GEMÜ.
Eine spezielle Kraftübertragungstechnik bietet das neue Mitglied der Schwenkantriebsfamilie »GEMÜ 9428« von GEMÜ.

GEMÜ hat seine Schwenkantriebs-Serie »GEMÜ 9428« um eine Version mit 55 Nm Nennmoment ergänzt. Die Besonderheit des Antriebs liegt darin, wie er die Kraft auf die Welle der jeweiligen Armatur überträgt.

Die Übertragungstechnik bewirkt, dass das Drehmoment in den Endlagen bei konstanter Motorleistung steigt und zugleich die Geschwindigkeit bei konstanter Motordrehzahl abnimmt. Durch diese konstruktive Besonderheit nähert sich das Nennmoment des Antriebs an die Schließcharakteristik einer Schwenkarmatur an. Dies ermöglicht nicht nur eine gleichmäßige Belastung des eingesetzten Elektromotors durch die Vermeidung von Lastspitzen, sondern verbessert auch die Regelbarkeit.

Elektromotorische Schwenkantriebe dienen vor allem zur Betätigung von Absperrklappen und Kugelhähnen. Mit ihnen lassen sich sowohl einfache Auf/Zu-Bewegungen als auch - je nach Ausführung - Regelaufgaben lösen.

Die neue Variante vervollständigt die beiden Baureihen »GEMÜ 9428« und »GEMÜ 9468«. Durch die Erweiterung des Angebots steht ein durchgängiges Produktprogramm mit Nennmomenten von 6 Nm 400 Nm zur Verfügung. Je nach Ausführung lassen sich Stellzeiten zwischen 4 und 29 s realisieren. Die Antriebe bieten serienmäßig eine optische Stellungsanzeige und eine Handnotbetätigung. Die Endlagen der Schwenkarmatur sind über Mikroschalter justierbar. Auf Wunsch besteht neben einer Notstromversorgung auch die Möglichkeit, mittels zweier potentialfreier Endschalter verschiedene Signaleinrichtungen anzusteuern. Zusätzlich kann ein Regelungsmodul integriert werden.

»GEMÜ 9428« und »GEMÜ 9468« sind kompakt gebaut und lassen sich nicht nur für Absperrklappen und Kugelhähne von GEMÜ, sondern für alle Armaturen mit einem Schwenkbereich von 90° und einem Normflansch gemäß EN ISO 5211 nutzen. Motor und Getriebe befinden sich in einem witterungsbeständigen Kunststoffgehäuse. Beide Schwenkantriebe sind sowohl für DC- als auch für AC- Betriebsspannungen konzipiert und stehen je nach Anwendung mit unterschiedlichen elektrischen Anschlussvarianten bereit.