Die SPS IPC Drives 2015 hat begonnen Durch »Industrie 4.0 Area« größer denn je

Zufriedene Gesichter bei den Veranstaltern der SPS IPC Drives: Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin SPS IPC Drives, und Geschäftsführer Johann Thoma, beide Mesago Messemanagement GmbH
Zufriedene Gesichter bei den Veranstaltern der SPS IPC Drives: Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin SPS IPC Drives, und Geschäftsführer Johann Thoma, beide Mesago Messemanagement GmbH

Das Schaulaufen der Automatisierer hat begonnen: Ihre Messe SPS IPC Drives ist in diesem Jahr größer und umfangreicher als je zuvor. Publikumsmagneten sind die »Industrie 4.0 Area« in Halle 3A und der »Big Data Analytics Summit« im Saal Seoul des NCC Ost.

Die 2014 hinzugekommene Halle 3A, die damals noch nicht voll belegt war, wird jetzt komplett genutzt. Neu ist dort die »Industrie 4.0 Area«, in der Besucher ausführliche Informationen über Industrie 4.0 finden. So präsentieren Gemeinschaftsstand und Forum »Automation meets IT« (Halle 3A, Stand 630/530) datenbasierte Geschäftsmodelle und IT-basierte Automatisierungslösungen auf dem Weg in die digitale Produktion der Zukunft. Außerdem zeigt der Gemeinschaftsstand »MES goes Automation« (Halle 3A, Stand 740), wie Manufacturing Execution Systems (MES) Auftragsabwicklung und Fertigungsprozesse optimieren können. Die Sonderschaufläche des Kompetenzzentrums »SmartFactoryKL« (Halle 3A, Stand 440) veranschaulicht herstellerübergreifend die intelligente Fabrik.

Insgesamt beträgt die Ausstellungsfläche jetzt 122.800 qm nach 117.800 qm im Vorjahr. Einen Rekord erzielt die SPS IPC Drives 2015 auch in puncto Ausstellerzahl: 1668 Aussteller aus 45 Ländern sind vertreten; im Vorjahr waren es 1602 Aussteller und vor zwei Jahren 1622. Mit einem Anteil von 32 Prozent ausländischen Ausstellern (Vorjahr: 31,7 Prozent) zeigt die SPS IPC Drives ihre internationale Bedeutung. Nach Deutschland sind die am stärksten vertretenen Ausstellernationen Italien, China, Schweiz, Österreich und die USA.

Zur Besucherzahl lassen sich natürlich am ersten Messetag noch keine genauen Prognosen abgeben, aber an den Rekord von 60.027 Besuchern im Jahr 2013 will die Mesago wieder anknüpfen: Sie rechnet mit etwa 60.000 Besuchern; 2014 kamen »nur« 56.787.

Parallel zur SPS IPC Drives findet in diesem Jahr erstmals der von Computer&AUTOMATION, dem Fachmedium für Automatisierungstechnik der WEKA FACHMEDIEN, organisierte »Big Data Analytics Summit« statt, und zwar an den beiden ersten Messetagen mit identischem Programm von 10.30 bis 14.30 Uhr. Er greift das für die Anwender der Automatisierungstechnik wichtige Thema der Datenanalyse in der Industrie auf. Der Summit gibt Antworten auf folgende Fragen: Wie lässt sich das Thema Big Data Analytics angehen? Welche konkreten Schritte sind notwendig? Worauf ist bei den verschiedenen Lösungsansätzen zu achten? Referenten namhafter Automatisierungs- und Software-Hersteller präsentieren Lösungsansätze und untermauern sie mit konkreten Praxisbeispielen.

Die Messeforen des VDMA in Halle 3, Stand 668, und des ZVEI in Halle 2, Stand 628, bieten an allen drei Messetagen ein Vortragsprogramm. 35 Podiumsdiskussionen und Fachvorträge sowie Diskussionsrunden zu branchenaktuellen Themen wie etwa »Wie sieht der Maschinenbau Industrie 4.0?« oder »Industrial IT Security - Modelle für eine erfolgreiche Umsetzung beim Betreiber« sind geboten. Auch die Gemeinschaftsstände »AMA Zentrum für Sensorik und Messtechnik« (Halle 4A, Stand 221/225) und »wireless in automation« (Halle 10.0, Stand 322/422/522) sind erneut mit dabei. Weil die zweijährliche Bildverarbeitungs-Messe Vision in diesem Jahr nicht stattgefunden hat, gibt es diesmal wieder den Gemeinschaftsstand »VDMA Industrielle Bildverarbeitung« (Halle 4A, Stand 351).

Alle wichtigen Informationen stehen hier bereit.