Renesas / Port CANopen-Protokollstack jetzt im RX231-Mikrocontroller

Der CANopen-Protokollstack von Port steckt jetzt im RX231-Mikrocontroller von Renesas.
Der CANopen-Protokollstack von Port steckt jetzt im RX231-Mikrocontroller von Renesas.

Renesas Electronics Europe und die Port GmbH haben ports CANopen-Protokollstack in Renesas‘ 32-Bit-Mikrocontroller der Serie RX231 portiert.

Die RX231-Familie von Renesas umfasst Bausteine mit On-Chip-SRAM bis 64 kByte und maximal 512 kByte integriertem Flash-Speicher zusammen mit einer CAN-Schnittstelle. Diese ist voll kompatibel zu den Standards CAN 2.0B und ISO 11898-1 (standardmäßige und erweiterte Frames). Das Embedded-CAN-Modul im RX231 umfasst 20 Pufferspeicher, von denen sich 16 zur gemeinsamen Nutzung zwischen den Empfangs- und Sende-Funktionen eignen mit insgesamt zwei Empfangs-FIFOs und einem Sende-FIFO. Ein Akzeptanzfilter wählt die zu empfangenden Meldungen aus. Dabei nutzt es 16 Empfangsregeln, die dem Anwender Flexibilität beim Umgang mit eingehenden Nachrichten geben. Das CAN-Modul kann mit der RX-CPU über unterschiedliche Interrupts zusammenarbeiten, etwa Reception Complete, Transmission Complete, Receive FIFO, Transmit FIFO sowie Fehler-Interrupts.

SPS IPC Drives:
Renesas: Halle 6, Stand 445, www.renesas.eu
Port: Halle 2, Stand 331, www.port.de