Migrationspfad von IEC 61131 nach IEC 61499 geplant CAN in Automation: Neuer Arbeitskreis für IEC 61499

Die CANopen-Nutzerorganisation CAN in Automation hat den CANopen-Arbeitskreis »IEC 61499« eingerichtet. Die Gruppe wird eine Rahmenspezifikation für CANopen-Netze und in IEC 61499 programmierbare Geräte erarbeiten.

In der Gründungsveranstaltung beschlossen die Teilnehmer von Epis Automation, Isagraf, nxtControl und Weidmüller, bis zur SPS/IPC/Drives einen ersten Vorschlag zu präsentieren. Es ist geplant, einen Migrationspfad von IEC 61131-Programmierumgebungen (dezentrale Steuerungen) zu Lösungen auf IEC-61499-Basis (verteilte Steuerungen) zu unterstützen.

Die Norm IEC 61499 befasst sich mit Funktionsbausteinen für industrielle Leitsysteme. Sie definiert ein generisches Modell für verteilte Steuerungssysteme. Bei ihr handelt es sich um eine objektorientierte Weiterentwicklung der IEC 61131. Das zyklische Ausführungsmodell wird durch ein ereignisorientiertes Ausführungsmodell ersetzt.