Prognose des VDMA für 2014 Bildverarbeitungs-Branche erwartet 5 Prozent Wachstum

Der Gesamtumsatz der deutschen Bildverarbeitungs-Branche in den Jahren 2004 bis 2014 (2013 und 2014: Prognose)
Der Gesamtumsatz der deutschen Bildverarbeitungs-Branche in den Jahren 2004 bis 2014 (2013 und 2014: Prognose)

Die deutsche IBV-Branche (Industrielle Bildverarbeitung) bleibt auf Wachstumskurs: Nach aktuellen Daten des zuständigen VDMA-Fachverbands Robotik+Automation hat sie im vergangenen Jahr das prognostizierte Umsatzwachstum von 5 Prozent auf knapp 1,6 Mrd. Euro erreicht.

Angesichts der guten Auftragslage erwartet die Branche auch für 2014 ein Umsatzplus von 5 Prozent auf dann 1,64 Mrd. Euro. Mit Impulsen für die Nachfrage rechnen die Unternehmen besonders aus Nordamerika und Asien. Dies bestätigt laut VDMA den Trend der vergangenen Jahre: Die Exporte nach Asien übertrafen demnach im Jahr 2012 erstmals die Ausfuhren in die europäischen Länder. Zwischen 2008 und 2012 hatten sich die Exporte nach Asien bereits mehr als verdoppelt. Im selben Zeitraum waren die Ausfuhren nach Amerika um 64 Prozent gestiegen, während die Lieferungen nach Europa weitgehend stagnierten.

Die gute Branchenkonjunktur macht sich auch bei der Bildverarbeitungs-Messe Vision bemerkbar: Zur »Vision 2014«, der ersten im vor einem Jahr verkündeten zweijährigen Turnus, haben sich bisher etwa 260 Aussteller angemeldet; der Auslandsanteil beträgt 50 Prozent. Knapp ein dreiviertel Jahr vor Beginn der Messe sind laut der Landesmesse Stuttgart als Veranstaltergesellschaft über 75 Prozent der Standfläche in Halle 1 des Stuttgarter Messgeländes bestätigt und damit fest belegt. Für weitere 15 Prozent liegen Optionen vor. »Wir rechnen damit, dass wir den bisherigen Rekord von 372 Ausstellern in diesem Jahr übertreffen werden«, kommentiert Vision-Projektleiter Florian Niethammer. »Angepeiltes Ziel ist es, die 400er-Marke bei den Ausstellern zu knacken.«

Die »Vision 2014« findet vom 4. bis 6. November statt.