Akquisitionsgeführte Wachstumsstrategie Assystem akquiriert MPH

Nach Berner & Mattner Anfang dieses Jahres folgt jetzt eine weitere Übernahme: Assystem, internationaler Anbieter für Engineering Dienstleistungen, übernimmt den in Familienbesitz befindlichen Ingenieur- und Servicedienstleister MPH.

Die Transaktion ist Teil von Assystems akquisitionsgeführter Wachstumsstrategie, die die Position der Gruppe in der schnell wachsenden Energieindustrie, insbesondere im Öl- und Gassegment, stärken und zusätzliche Möglichkeiten eröffnen soll, Kunden außerhalb Frankreichs zu bedienen.

Mit der Akquisition von MPH glaubt Assystem, drei Dinge erreicht zu haben:

  • ein Angebot, das dank der signifikant gestärkten Position im Öl- und Gassegment das volle Spektrum von Ingenieurdienstleistungen in der Energiebranche umfasst;
  • umfassendes Management-Know-how im Bereich Anlagenbau, der eine zentrale Rolle im Nuklear-, Öl-, und Gassegment sowie der Infrastruktur spielt;
  • eine Struktur im Nahen Osten, die in der Lage ist, überall in der Welt Dienstleistungen für Infrastrukturprojekte in energie- und umweltverwandten Industrien anzubieten.

MPH bietet seit mehr als 25 Jahren Ingenieurdienstleistungen und EPCM-Services für komplexe Infrastrukturprojekte an. Das Unternehmen generierte im Jahr 2010 mit seinen 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 90 Mio. Euro, zwei Drittel davon aus internationalen Tätigkeiten. MPH hat enge, langjährige Beziehungen zu Kunden wie Total, Technip, Lafarge sowie Areva und unterstützt deren globale Expansion. Französische und internationale Öl- und Gasunternehmen sind für 75 Prozent des Unternehmensumsatzes verantwortlich. Die Transaktion wird in zwei Schritten vollzogen: am 28. Juli für das MPH-Frankreich-Geschäft und innerhalb der kommenden Wochen für die Einheiten im Nahen Osten und in Afrika.