Weidmüllers »Power Monitor« Alle elektrischen Kenngrößen auf einen Blick

Der »Power Monitor« von Weidmüller kann als Basis eines Energie-Management-Systems dienen.
Der »Power Monitor« von Weidmüller kann als Basis eines Energie-Management-Systems dienen.

Mit dem »Power Monitor« von Weidmüller lassen sich alle relevanten elektrischen Parameter von Maschinen und Anlagen messen und erfassen. Er kann daher die Grundlage eines Energie-Management-Systems bilden.

Um mittels eines Energie-Management-Systems den Energieverbrauch von Maschinen und Anlagen optimieren zu können, gilt es, alle relevanten elektrischen Kenngrößen zu messen und zu erfassen. Der neue »Power Monitor« von Weidmüller übernimmt diese Aufgabe, so dass Anwender mit seiner Hilfe ein Energie-Management-System aufbauen können. Er misst und visualisiert folgende Kenngrößen: Strom, Spannung, Leistung, Wirkfaktor sowie Schein- und Blindleistung bei jeder angeschlossenen Phase und in der Summenzeile.

Der »Power Monitor« erfüllt die Genauigkeitsanforderungen der IEC-Norm 62053-21: Er beschränkt sich auf eine Messungenauigkeit von 1 Prozent, und sein vierzeiliges LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung aktualisiert sich alle 100 ms. Das Gerät registriert Ströme ab 1 mA; es erfasst also auch kleine Leistungen, etwa von Geräten im Stand-by-Modus. Sein Display stellt alle relevanten elektrischen Kenngrößen von Maschinen und Anlagen übersichtlich dar. Der »Power Monitor« ist leicht zu installieren und zu bedienen - so ermöglichen große Softkeys eine sichere Navigation im Menü. Frontseitig ist er nach Schutzart IP51 gefertigt, rückseitig nach Schutzart IP20.

Für die Kommunikation bietet der »Power Monitor« einen USB-Anschluss (USB Series Mini B) und eine RS-485-Schnittstelle (Modbus RTU). Damit lässt er sich in ein zentrales, übergeordnetes Energie-Management einbinden. Für neue Anlagen und Maschinen eignet er sich ebenso wie für Nachrüstungen, denn er ist in allen elektrisch versorgten Anlagen installierbar. Das kompakte Gerät wiegt rund 450 g und misst außen 96 x 96 x 56 mm (H/B/T ohne Terminal Block). Seine Versorgungsspannung (AC/DC) liegt im Bereich von 85 bis 264 V AC bzw. 100 bis 300 V DC. Bei Temperaturen von -25 bis +55 °C ist der »Power Monitor« problemlos zu betreiben.