VDMA: Industrielle Bildverarbeitung im Jahr 2014 16 Prozent Wachstum für europäische Bildverarbeitungsbranche

Exportumsätze der europäischen Industrie-Bildverarbeitungs-Branche im Jahr 2014
Exportumsätze der europäischen Industrie-Bildverarbeitungs-Branche im Jahr 2014

Um 16 Prozent wuchs der Umsatz der europäischen Industrie-Bildverarbeitungs-Branche im vergangenen Jahr laut einer aktuellen Marktbefragung des VDMA. Auch die deutsche Branche steigerte ihrem Umsatz um 16 Prozent.

Die 16 Prozent Wachstum der deutschen Branche führten zum Rekordwert von 1,9 Mrd. Euro, der geschätzt um die 40 Prozent des kompletten europäischen Marktes ausmacht.

Die Wachstumsimpulse für die deutsche Branche kamen hauptsächlich aus dem Export: Während die Inlandsumsätze um 12 Prozent zulegten, stiegen die Exporte aus Deutschland um 19 Prozent. Der Exportanteil kletterte von 57 Prozent auf ein Allzeithoch von 59 Prozent. Für 2015 erwartet der VDMA ein Umsatzplus von 10 Prozent, das den Branchenumsatz auf über 2 Mrd. Euro katapultieren würde. Auf europäischer Ebene prognostizieren die vom VDMA befragten Unternehmen ein weiteres Wachstum in Höhe von 11 Prozent.

Die Nachfrage nach europäischer Bildverarbeitungstechnik nahm außerhalb Europas um 20 Prozent zu; der Exportanteil der europäischen Branche lag bei 37 Prozent. Nordamerika (mit einem Anteil von 14 Prozent am Gesamtumsatz und einem Umsatzwachstum von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und Asien (20 Prozent am Gesamtumsatz, plus 19 Prozent) waren die Wachstumstreiber. China bleibt mit einem Anteil von 7 Prozent am Gesamtumsatz (+13 Prozent) der drittwichtigste Markt für die europäische Bildverarbeitungsindustrie.

Die inländische Nachfrage nach europäischer Bildverarbeitungstechnik erholte sich in fast allen Ländern und wuchs um 14 Prozent. Deutschland war wieder der wichtigste Markt: 34 Prozent des europäischen Bildverarbeitungsgeschäfts finden in Deutschland statt.