Kamerahersteller IDS 14 Prozent Umsatzplus im ersten Halbjahr 2013

Der Industriekamera-Hersteller IDS Imaging Development Systems aus Obersulm bei Heilbronn steuert auf einen neuen Jahres-Umsatzrekord zu: Das Unternehmen hat im ersten Halbjahr 2013 ein Umsatzplus von 14 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres erzielt.

Der aktuelle Auftragseingang stieg in den vergangenen sechs Monaten um 33 Prozent, so dass IDS auch in der zweiten Jahreshälfte mit einem deutlichen Zuwachs rechnet. Momentan beschäftigt IDS 130 Mitarbeiter.

Als Grund für das hohe Umsatzwachstum nennt IDS das Erschließen neuer Märkte - sowohl geografisch als auch in Sachen Anwendung. So stieg die Exportquote in den vergangenen Monaten auf 40 Prozent (Vorjahr: 32 Prozent). Nach einer Verdoppelung des Umsatzes auf dem japanischen Markt, wo IDS schon seit 2010 mit einer eigenen Repräsentanz vertreten war, eröffnete das Unternehmen im Juni die Tochtergesellschaft IDS Imaging Co., Ltd.

Auch die Einführung neuer Produkte, namentlich der Stereo-3D-Kamera »Ensenso N10« und der USB-3.0-Kameraserie »uEye CP«, hat laut IDS das Wachstum beflügelt. »Neben der Entwicklung neuer Kamerafamilien und der Weiterentwicklung des USB-3.0-Kameraportfolios setzen wir 2013 einen internen Schwerpunkt auf die Prozessoptimierung in der Produktion, um für das weitere Wachstum optimal gerüstet zu sein«, erklärt Jürgen Hartmann, Gründer und Geschäftsführer von IDS.